Doch es gibt mit dem 330 PS starken V6-Doppelturbo nicht nur ein neues Basismodell, das auch als Allradler Porsche Panamera 4 zu bekommen ist, sondern auch eine besonders edle Executive-Variante mit langem Radstand. Die Langversion bietet 15 Zentimeter mehr Radstand für die Passagiere im Fond, einen obligatorischen Allradantrieb und eine deutlich höhere Aufenthaltsqualität auf den beiden Einzelsitzen. Serienmäßig bietet die Langversion der Coupélimousine unter anderem Panorama-Dach, elektrisch einstellbare Komfortsitze mit Sitzheizung vorne und hinten, adaptive Luftfederung, elektronisch geregeltes Dämpfungssystem und Sonnenrollo.

 

Das Topmodell Panamera Turbo Executive ist zudem mit Hinterachslenkung, Soft-Close-Türen, Vierzonen-Klimaautomatik, LED Hauptscheinwerfern und Ambiente-Beleuchtung ausgestattet. Für weiteren Komfort in der zweiten Reihe sorgen Fond-Entertainment und ausklappbare Tisch. Angeboten wird der als Chauffeurs-Limousine konzipierte Porsche in den allradgetriebenen Executive-Versionen Panamera 4, Panamera 4 E-Hybrid, Panamera 4S und Panamera Turbo in einem Leistungsspektrum von 330 bis 550 PS.

Ihre Weltpremiere feiern die neuen Panamera-Varianten auf der Los Angeles Autoshow ab Mitte November. Preislich geht es für den neuen Porsche Panamera V6 mit 243 kW / 330 PS bei 88.989 Euro los; die Allradversion kostet mindestens 93.035 Euro. Die Executive-Versionen starten mit dem allradgetrieben V6-Triebwerk bei 102.674 Euro. Das neue Topmodell Porsche Panamera Turbo Executive liegt 550 PS stark bei mindestens 166.458 Euro.