Twitter-Timeline von Tesla-Chef Musk

Via Twitter verkündete Tesla-Chef Musk, dass die Produktionslinie des Model 3 auf ein Zehntel heruntergefahren wurde. Bild: Twitter/Screenshot

Ursprünglich wollte Tesla den Elektro-Lkw letzten Monat schon vorstellen. Dann verlegte Tesla-Chef Elon Musk den Termin auf Ende Oktober. Nun soll der Tesla-Truck, statt am 26. Oktober, am 16. November vorgestellt werden. Als Grund dafür nannte Tesla-Chef Elon Musk Engpässe beim Model 3. Unabhängig davon will Musk die von den beiden Hurrikanen Maria und Irma betroffenen Inseln, die momentan noch keinen Strom haben, öffentlichswirksam mit Batteriepacks versorgen.

Was die Produktion des Model 3 betrifft, so berichtet die Webseite des Wall Street Journal (WSJ), dass Tesla mehrere Komponenten des Model 3 noch per Hand fertigt, da das versprochene Fließband Ende September noch nicht fertig gestellt war. Das WSJ zitierte unbenannte Quellen, die mit der Model-3-Produktion vertraut sind. Tesla selbst gab losgelöst davon Bedenken bekannt, wonach der Hersteller seine Ziele für 2017 Ziele gefährdet sieht. Ursprünglich wollte der Elektroautohersteller im September 1.500 Einheiten des Model 3 bauen. 

Teslas Konkurrenten 

Während Tesla mit Problemen seiner Model 3-Produktion kämpft, hat Chevrolet keine Probleme mit seinem Serien-Elektrofahrzeug Bolt, das die GM-Marke in Orion, Michigan (USA) herstellt. Chevrolet hat in diesem Jahr laut den Analysen von IHS Markit bis September 14.302 Einheiten seines Bolt verkauft. Das Fahrzeug war bis August nur in ausgewählten US-Staaten verfügbar. Und obwohl Chevrolet den Vorteil der etablierten Produktionserfahrung und des Händlernetzes hat, erhielt Tesla durch sein Image mehr als 400.000 Reservierungen für das Model 3. Je mehr Zeit Tesla aber braucht, um seine gewünschte Produktionsleistung für das Model 3 zu erreichen, umso mehr Konkurrenz hat das Unternehmen durch die etablierten Autohersteller, die bereits über Qualität und über die zuverlässigen Produktionsprozesse verfügen. 

  • Bei der Übergabe der ersten 30 Model 3 zog Tesla eine riesen Show ab. Bild: Tesla / Alexis Georgeson

    Bei der Übergabe der ersten 30 Model 3 zog Tesla eine riesen Show ab. Bild: Tesla / Alexis Georgeson

  • Das Tesla Model 3 kostet mindestens 35.000 Dollar. Bild: Tesla / Alexis Georgeson

    Das Tesla Model 3 kostet mindestens 35.000 Dollar. Bild: Tesla / Alexis Georgeson

  • Die ersten Fahrzeuge gingen an Mitarbeiter. Bild: Tesla / Alexis Georgeson

    Die ersten Fahrzeuge gingen an Mitarbeiter. Bild: Tesla / Alexis Georgeson

  • Tesla Model 3 wird zwei Batterievarianten haben: eine mit rund 350 Kilometer Reichweite und eine mit 500 Kilometer Reichweite. Bild: Tesla / Alexis Georgeson

    Tesla Model 3 wird zwei Batterievarianten haben: eine mit rund 350 Kilometer Reichweite und eine mit 500 Kilometer Reichweite. Bild: Tesla / Alexis Georgeson

  • Gegen Ende des Jahres sollen 5.000 Exemplare pro Woche vom Band laufen. Bild: Tesla / Alexis Georgeson

    Gegen Ende des Jahres sollen 5.000 Exemplare pro Woche vom Band laufen. Bild: Tesla / Alexis Georgeson

  • Ein 15 Zoll Touchscreen ist das zentrale Eingabe-Medium. Bild: Tesla / Alexis Georgeson

    Ein 15 Zoll Touchscreen ist das zentrale Eingabe-Medium. Bild: Tesla / Alexis Georgeson

  • Geöffnet wird das Model 3 per Schlüsselkarte oder Mobiltelefon. Bild: Tesla / Alexis Georgeson

    Geöffnet wird das Model 3 per Schlüsselkarte oder Mobiltelefon. Bild: Tesla / Alexis Georgeson

  • Das Cockpit ist sehr reduziert. Bild: Tesla / Alexis Georgeson

    Das Cockpit ist sehr reduziert. Bild: Tesla / Alexis Georgeson

  • Auch hinten soll genug Platz sein. Bild: Tesla / Alexis Georgeson

    Auch hinten soll genug Platz sein. Bild: Tesla / Alexis Georgeson

  • Das Glasdach ist Teil des Premium-Pakets. Bild: Tesla / Alexis Georgeson

    Das Glasdach ist Teil des Premium-Pakets. Bild: Tesla / Alexis Georgeson

  • Das Tesla Model 3 ist 4,69 Meter lang. Bild: Tesla / Alexis Georgeson

    Das Tesla Model 3 ist 4,69 Meter lang. Bild: Tesla / Alexis Georgeson

  • Bereits 400.000 Tesla Model 3 sind vorbestellt. Bild: Tesla / Alexis Georgeson

    Bereits 400.000 Tesla Model 3 sind vorbestellt. Bild: Tesla / Alexis Georgeson

  • LED-Scheinwerfer sind serienmäßig. Bild: Tesla / Alexis Georgeson

    LED-Scheinwerfer sind serienmäßig. Bild: Tesla / Alexis Georgeson