Skoda Kamiq

Das neu entwickelte intelligente Konnektivitätssystem des Skoda Kamiq versteht laut Skoda sogar chinesische Dialekte und lernt automatisch lokale Sprachstile. Bild: Skoda

| von Andreas Karius

Skodas neues SUV soll eine junge, urbane Käuferschicht ansprechen. Das Einsteiger-SUV wird vorerst nur auf dem chinesischen Markt angeboten. Die Karosserie des neuen China-Modells misst 4.390 mm in der Länge, 1.781 mm in der Breite und 1.593 mm in der Höhe. Der Radstand beträgt 2.610 mm. Als Antrieb kommt ein komplett neu entwickelter 1,5-Liter-Benziner zum Einsatz, der eine Leistung von 81 kW und ein Drehmoment von bis zu 150 Nm mobilisiert. Er ist an ein Automatikgetriebe gekoppelt.

Das neu entwickelte Konnektivitätssystem verfügt über die neue Sprachsteuerung von iFLYTEK, einem von Asiens führenden Anbietern von Spracherkennung auf Basis Künstlicher Intelligenz. Die Software versteht laut Skoda regionale chinesische Dialekte und erlernt sogar automatisch individuelle oder lokale Sprachstile.

Über die Schnittstellen Apple CarPlay, Baidu Carlife und MirrorLink lassen sich Smartphones einbinden und kompatible Apps über den 8 Zoll großen Bildschirm mit einer Auflösung von 1.280 x 720 bedienen. Darüber hinaus bietet das Konnektivitätssystem Services wie einen Leitfaden für Nummernschild-gebundene Fahrverbote, Verkehrsinformationen in Echtzeit, Wetterinformationen und Benachrichtigungen über interessante Orte.

Skoda präsentiert den Kamiq am 25. April bei der Auto China 2018 in Peking erstmals der Öffentlichkeit.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.