• Der Toyota Yaris GRMN rollt im Januar auf die Straßen. Bild: Toyota / press-inform

    Der Toyota Yaris GRMN rollt im Januar auf die Straßen. Bild: Toyota / press-inform

  • 212 PS sollen ihn nach vorn treiben. Bild: Toyota / press-inform

    212 PS sollen ihn nach vorn treiben. Bild: Toyota / press-inform

  • Ungetarnt schaut er richtig modern aus. Bild: Toyota / press-inform

    Ungetarnt schaut er richtig modern aus. Bild: Toyota / press-inform

  • Das GRMN steht für Gazoo Racing Masters of Nürburgring. Bild: Toyota / press-inform

    Das GRMN steht für Gazoo Racing Masters of Nürburgring. Bild: Toyota / press-inform

  • Nach 6,3 Sekunden soll der Toyota Yaris GRMN Tempo 100 erreichen. Bild: Toyota / press-inform

    Nach 6,3 Sekunden soll der Toyota Yaris GRMN Tempo 100 erreichen. Bild: Toyota / press-inform

  • Der Toyota Yaris GRMN ist 1,70 Meter breit,... Bild: Toyota / press-inform

    Der Toyota Yaris GRMN ist 1,70 Meter breit,... Bild: Toyota / press-inform

  • 3,95 Meter lang und... Bild: Toyota / press-inform

    3,95 Meter lang und... Bild: Toyota / press-inform

  • 1,51 Meter hoch. Bild: Toyota / press-inform

    1,51 Meter hoch. Bild: Toyota / press-inform

  • 29.990 Euro kostet er. Bild: Toyota / press-inform

    29.990 Euro kostet er. Bild: Toyota / press-inform

  • 249 Newtonmeter ist er stark. Bild: Toyota / press-inform

    249 Newtonmeter ist er stark. Bild: Toyota / press-inform

  • 7,5 Liter soll er auf 100 Kilometern verbrauchen. Bild: Toyota / press-inform

    7,5 Liter soll er auf 100 Kilometern verbrauchen. Bild: Toyota / press-inform

  • Nur 400 Exemplare sind für Europa vorgesehen. Bild: Toyota / press-inform

    Nur 400 Exemplare sind für Europa vorgesehen. Bild: Toyota / press-inform

  • Seine Federung ist großstadttauglich. Bild: Toyota / press-inform

    Seine Federung ist großstadttauglich. Bild: Toyota / press-inform

  • In den Kofferraum passen 286 Liter Gepäck. Bild: Toyota / press-inform

    In den Kofferraum passen 286 Liter Gepäck. Bild: Toyota / press-inform

  • 1,8 Liter groß ist der Vierzylindermotor des Toyota Yaris GRMN. Bild: Toyota / press-inform

    1,8 Liter groß ist der Vierzylindermotor des Toyota Yaris GRMN. Bild: Toyota / press-inform

  • Das Cockpit des Toyota Yaris GRMN. Bild: Toyota / press-inform

    Das Cockpit des Toyota Yaris GRMN. Bild: Toyota / press-inform

  • Das Lenkrad hat er vom GT86 bekommen. Bild: Toyota / press-inform

    Das Lenkrad hat er vom GT86 bekommen. Bild: Toyota / press-inform

  • Bei Tempo 230 ist offiziell Schluss. Bild: Toyota / press-inform

    Bei Tempo 230 ist offiziell Schluss. Bild: Toyota / press-inform

  •  Bild: Toyota / press-inform

    Bild: Toyota / press-inform

  •  Bild: Toyota / press-inform

    Bild: Toyota / press-inform

Der Toyota Yaris ist schon seit jeher ein automobiler Fast-Alles-Könner. Ob für die Stadt, für eine Fahrt zur Verwandtschaft oder sogar in den wohlverdienten Urlaub – ein Yaris ist normalerweise stets zuverlässig und mit einem überraschend großen Raumangebot ausgestattet. Nur eines konnte ein Yaris-Besitzer bis dato nicht: Mit den GTIs und OPCs dieser Welt mithalten. Doch mit dem Hinterherschauen ist ab Januar 2018 Schluss! Denn mit der europaweit auf 400 Exemplare limitierten Gazoo Racing Masters of Nürburgring-Version, kurz GRMN, hängt nun tatsächlich ein direkter Abkomme des WRC Rallye-Yaris im Rückspiegel der Konkurrenz. Die Chance auf eine Reservierung beginnt mit dem Start der Rallye Finnland, sprich ab dem 27. Juli um Punkt 18 Uhr. Dank der Verkaufsvorgabe frei nach dem Motto „Die Ersten werden auch tatsächlich die Ersten und Einzigen sein“ dürfte der 29.990 Euro teure Yaris GRMN, wenn überhaupt, nicht gerade lang in den Verkaufsräumen zu sehen sein.

Dass er weder im Rückspiegel noch im Autohaus lange bleiben wird, liegt natürlich nicht nur an seinen modernen und extravaganten Beklebungen. Der unter der Motorhaube installierte 1,8 Liter große Reihenvierzylindermotor entwickelt mit bis zu 212 PS und 249 Newtonmeter schlicht mehr Leistung und Kraft als die aktuelle Konkurrenz. Und das nicht gerade zurückhaltend. Genauer gesagt rotzt und röchelt es am hinteren Ende des 3,95 Meter kurzen und zum Glück nicht zu hart gefederten Großstädters ordentlich aus dem zentral verbauten Auspuffendrohr. „Wir werden noch ein wenig die Lautstärke nach unten regeln. Am Charakter ändert sich dadurch aber nichts“, heißt es seitens Toyota auf die Frage, ob die Besitzer des 29.990 Euro teuren Sonderlings in ihrer Nachbarschaft regelmäßig Lärmemissions-Blumensträuße verteilen müssen. Denn so schön und eigentlich angemessen dreckig sich das Bindeglied zwischen Rallye- und Serienfahrzeug auch anhört. Ein Dauerzustand sollte dieses laute Knattern natürlich nicht sein. Eine völlig selbstverständliche Lösung gäbe es aber natürlich noch: Schnelles Hochschalten und die Drehzahlnadel unterhalb er 3.500 Umdrehungen pro Minute-Markierung halten. In dieser Komfortzone schnurrt der 1.135 Kilogramm schwere Toyota Yaris GRMN wie eine schläfrige Hauskatze.

Ein Hauskatze, die im korrekten Gang schnell wieder zur Raubkatze mutiert. Dank des satten Drehmoments von fast 250 Newtonmetern und des Torsen Differentials schafft es der Yaris tatsächlich auch aus engsten Kurven flott und mit voller Traktion herauszubeschleunigen. Keine durchdrehenden Räder. Kein Untersteuern. Die Ingenieure von Toyota scheinen hier, wie auch bei ihrem WRC-Rallye-Fahrzeug vieles richtig gemacht zu haben. Und selbst auf feuchtem Untergrund regelt das System geschickt die Motorleistung soweit in den Keller, dass es kein hässliches Anfahrts-Gequietsche gibt. Gleichzeitig zeigt sich die Installation des GT86-Lenkrads und der Sportsitze als Glücksgriff. Auch, wenn letztere ihren Besetzer ein wenig zu hoch sitzen lassen, bieten sie dennoch einen guten Seitenhalt und eine ordentliche Langstreckentauglichkeit. Zugegebenermaßen ist diese aber eigentlich gar nicht allzu wichtig. Dank seines 42 Liter fassenden Treibstofftanks ist bei angemessener Fahrweise mit Tempo 100-Sprints in 6,3 Sekunden und der 230 Kilometer pro Stunde schnellen Höchstgeschwindigkeiten eh nach weniger als 400 Kilometern der nächste Tankstopp fällig. Offiziell beträgt der Verbrauch des auf 17 Zoll großen Rädern aus seinem Werk in Valenciennes rollenden Toyota Yaris GRMN 7,5 Liter Super auf 100 Kilometern - offiziell.