Im Bild der ID.3 von VW in einer Ansicht von oben sowie von der Seite.

Der ID.3 ist in vielen europäischen Ländern im Handel ab 20.Juli bestellbar. Bild: Volkswagen

| von Götz Fuchslocher

Vier Wochen nach dem Bestellstart der limitierten ID.3 1st für Frühbucher öffnet Volkswagen am 20. Juli 2020 die Bestellsysteme für die Öffentlichkeit. Kunden in vielen europäischen Ländern können bei ihrem Händler aus sieben vorkonfigurierten ID.3 Modellen wählen und gleich das passende Ladeequipment mitbestellen. Für alle sieben ID.3-Modelle können Kunden in Deutschland die maximale Förderung des Umweltbonus in Höhe von 9.480 Euro beantragen. Auch in vielen anderen europäischen Ländern ist der ID.3 förderfähig.

Zu den ab dem 20. Juli bestellbaren und bereits ab Oktober lieferbaren vorkonfigurierten Modelle zählen die Ausstattungslinien Life, Style, Business, Family, Tech und Max. Sie basieren auf dem Basismodell ID.3 Pro Performance mit einer 58-kWh-Batterie für bis zu 420 km Reichweite (WLTP2) und einem 150 kW Performance-Heckantrieb. Bei Auslieferung im Oktober ist laut Volkswagen ein kostenloses Software-Update für die beiden ausstehenden Digitalfunktionen AppConnect und den Fernbereich des Augmented- Reality Head-up Displays (letzteres bei den Modellen „Tech“ und „Max“) ab dem ersten Quartal 2021 inklusive. Bei einer Auslieferung im ersten Quartal 2021 sollen alle Modelle bereits über sämtliche Funktionen verfügen.

Ohne Zusatzausstattung liegt der ID.3 „Pro Performance“ bei 35.575 Euro, "das Maximum an Design, Technik, Sport und Komfort" bietet laut Volkswagen der ID.3 „Max“ für 45.917 Euro. Bei ihm sind alle großen Pakete enthalten. Das siebte und ebenfalls ab 20. Juli bestellbare vorkonfigurierte Modell „Tour“ basiert auf dem Viersitzer-Modell ID.3 ProS, das die Möglichkeit für eine größere Batterie (77 kWh) für bis zu 550 Kilometer Reichweite (WLTP) und einer 125kW DC Ladeleistung bietet. In der Basisausstattung kostet es 40.936 Euro. Das Einstiegsmodell ID.3 Pure mit bis zu 330 Kilometer Reichweite (WLTP) für unter 30.000 Euro soll laut Volkswagen in wenigen Monaten bestellbar sein.

Zum Serienstart können deutsche Kunden einen Vertrag über die Belieferung mit Volkswagen Naturstrom abschließen. Zum Laden sei über Elli außerdem ein breites Portfolio an ID.Chargern und ein „Rundum Sorglos Installationsservice“ bestellbar, so der OEM. Alle sieben ID.3 Modelle haben die Schnellladefunktion an Bord. Kunden bekommen je nach Land für bis zu drei Jahre gebührenfrei den ID-Vorzugstarif bei We Charge mit Zugang zu öffentlichem Laden in Europa inklusive dem Ionity-Schnellladenetz.

Der Standort Zwickau ist bereit für den Umstieg auf 100% Elektromobilität. Wir legen beim ID.3 den Schwerpunkt auf die Produktion der am meisten nachgefragten Batterievarianten und Ausstattungen", erklärt Thomas Ulbrich, Vorstand E-Mobilität der Marke Volkswagen. "Darüber hinaus hat jeder Kunde die freie Wahl bei Farben und den Exterieur Style Paketen, Felgen und Innenausstattungen sowie weiteren einzeln bestellbaren Optionen wie der Wärmepumpe oder der beliebten Fahrradträger-Vorbereitung.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.