Vinfast-Konzept

Der vietnamesische Autohersteller Vinfast hat sich für die kommenden Jahre viel vorgenommen. Bild: Vinfast

| von Stefan Grundhoff

Beide Fahrzeuge, ein SUV und eine Limousine, tragen das V-Emblem der Marke auf dem Kühlergrill, das von Speeren flankiert wird, die sich in einen dünnen Streifen LED-Tagfahrlichter einfügen. Details über den Antrieb der beiden Modelle wurden noch nicht bekannt. Anfang des Jahres unterzeichnete Vinfast eine Fahrzeugentwicklungsvereinbarung im Wert von 5 Millionen US Dollar mit Pininfarina. Im Rahmen der Vereinbarung kaufte der Autohersteller die Entwürfe für Limousinen und SUVs, die im letzten Oktober einen Designwettbewerb gewonnen hatten. Darüber hinaus hat das Unternehmen Partnerschaften mit weltweit führenden Automobiltechnologie- und Fertigungsberatungsunternehmen wie BMW, Magna Steyr, Siemens, Bosch oder Torino Design geschlossen, um die eigenen Produkte zu entwickeln. Die neuen Fahrzeuge werden von Vinfast in einer neuen 335 Hektar großen Anlage produziert, die derzeit in der nordvietnamesischen Stadt Haiphong gebaut wird.

Das Unternehmen plant, im kommendem Jahr mit der Produktion dieser Fahrzeuge zu beginnen. Bis 2025 will der Neueinsteiger in der Automobilbranche 500.000 Autos pro Jahr mit einem lokalen Anteil von 60 Prozent produzieren und bis dahin einer der führenden Autohersteller in Südostasien werden. Ab 2019 sollen auch elektrische Busse vom Band laufen.