Vinfast-Konzept

Der vietnamesische Autohersteller Vinfast hat sich für die kommenden Jahre viel vorgenommen. Bild: Vinfast

Beide Fahrzeuge, ein SUV und eine Limousine, tragen das V-Emblem der Marke auf dem Kühlergrill, das von Speeren flankiert wird, die sich in einen dünnen Streifen LED-Tagfahrlichter einfügen. Details über den Antrieb der beiden Modelle wurden noch nicht bekannt. Anfang des Jahres unterzeichnete Vinfast eine Fahrzeugentwicklungsvereinbarung im Wert von 5 Millionen US Dollar mit Pininfarina. Im Rahmen der Vereinbarung kaufte der Autohersteller die Entwürfe für Limousinen und SUVs, die im letzten Oktober einen Designwettbewerb gewonnen hatten. Darüber hinaus hat das Unternehmen Partnerschaften mit weltweit führenden Automobiltechnologie- und Fertigungsberatungsunternehmen wie BMW, Magna Steyr, Siemens, Bosch oder Torino Design geschlossen, um die eigenen Produkte zu entwickeln. Die neuen Fahrzeuge werden von Vinfast in einer neuen 335 Hektar großen Anlage produziert, die derzeit in der nordvietnamesischen Stadt Haiphong gebaut wird.

Das Unternehmen plant, im kommendem Jahr mit der Produktion dieser Fahrzeuge zu beginnen. Bis 2025 will der Neueinsteiger in der Automobilbranche 500.000 Autos pro Jahr mit einem lokalen Anteil von 60 Prozent produzieren und bis dahin einer der führenden Autohersteller in Südostasien werden. Ab 2019 sollen auch elektrische Busse vom Band laufen.

  • Ausbau des Flughafens Hanoi

    Gelandet in Vietnam: Der Ausbau des Flughafens Hanoi auf internationalen Standard ist wichtig für neue Unternehmen. Bild: Tom D'Haenens/Deep C

  • Deep C-Projekte: Bridgestone

    Bislang der größte Automotive-Deal unter den Deep C-Projekten: Bridgestone hat 1,2 Mrd. US-Dollar in Reifenwerke investiert. Bild: Tom D'Haenens/Deep C

  • Hafen von Haiphong

    Der bestehende Hafen von Haiphong ist schon heute ein wichtiger Umschlagplatz für den Import von Autos. Bild: Tom D'Haenens/Deep C

  • Deep C-Manager Hans Kerstens

    Deep C-Manager Hans Kerstens: mit dem Entwicklungsprojekt Deep C zielt man vor allem auf Investoren aus der Autoindustrie. Bild: Volk

  • Economic Zone in Haiphong

    Hier liegt die Zukunft der Autoindustrie in Vietnam: Um die Stadt Haiphong herum wurde eine riesige Economic Zone mit insgesamt 22.540 Hektar eingerichtet. Innerhalb dieser Wirtschaftszone entwickelt Deep C alleine über 3.600 Hektar Industrie- und Hafenflächen. Enorm wichtig aus Sicht der Autoindustrie: das Vinfast-Werk. Bild: Tom D'Haenens/Deep C

  • Bach-Dang-Brücke nach China

    Brücke nach China: Durch die Bach-Dang-Brücke verkürzt sich die Strecke nach China auf Nahverkehrsniveau. Bild: Volk

  • Hafen Haiphong

    Bestehender Hafen: Schon heute ist der Hafen Haiphong einer der wichtigsten Güterumschlagplätze in Vietnam. Bild: Tom D'Haenens/Deep C

  • Tan Vu-Brücke zwischen Festland und Insel Cat Hai

    Tan Vu-Brücke: Die 15,6 km lange Tan Vu-Brücke verbindet das Festland mit der Insel Cat Hai, auf der Deep C III entsteht. Bild: Tom D'Haenens/Deep C

  • Vinfast-Werk

    Vinfast-Werk: Im September startete Vinfast die Arbeiten für sein Autowerk; direkt daneben entsteht der Supplier-Park. Bild: Tom D'Haenens/Deep C

  • Lach Huyen Tiefseehafen

    Lach Huyen Tiefseehafen: Der Tiefseehafen von Deep C ist eines der zentralen Infrastruktur-investments in Nordvietnam. Bild: Tom D'Haenens/Deep C