VW T-Cross

Der neue VW T-Cross feiert seine Weltpremiere in diesem Herbst. Bild: Volkswagen

Mit einer Länge von 4,11 Metern ist der Crossover, der zwischen den beiden Modellen VW Polo und T-Roc positioniert ist, auf dem modularen Querbaukasten unterwegs. Der kleine Bruder von T-Roc, Tiguan und Touareg wird VWs erstes echtes SUV-B-Modell sein. Die Rücksitzbank kann längs verstellt werden und sorgt so für mehr Knie- oder mehr Kofferraum. Das Ladevolumen liegt zwischen 385 und 455 Litern. Wer die 40:60 teilbaren Rücksitze komplett umlegt, kann bis zu 1.281 Liter nutzen. Darüber hinaus kann die Rückenlehne des Beifahrersitzes für lange Gegenstände nach vorne geklappt werden.

Das Segment ist eines der am schnellsten wachsenden in Westeuropa. Der Umsatz stieg im vergangenen Jahr auf 1,49 Millionen Einheiten, ein Anstieg um 21,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der VW T-Cross wird gegen Modelle wie der Opel Mokka, Peugeot 2008 und Renault Captur antreten. Wie der Seat Arona wird auch er auf einen Allradantrieb verzichten.

Obwohl der Polo-SUV erst im zweiten Halbjahr 2018 gezeigt wird, bevor er im ersten Halbjahr 2019 zu den Kunden kommt, startet Volkswagen bereits jetzt mit einer Marketing-Offensive. Weltweit ist der Absatz solcher Fahrzeuge von 835.700 Einheiten im Jahr 2010 auf 5,48 Mio. Einheiten im Jahr 2017 angestiegen. Es wird erwartet, dass er in diesem Jahr fast 6,29 Mio. Einheiten erreichen wird und bis zur Jahrtausendwende bei 7,56 Mio. Einheiten liegen wird.

Der VW T-Cross soll in einer Reihe von Werken auf der ganzen Welt gebaut werden, um den jeweiligen Marktanforderungen gerecht zu werden. Der Standort in Pamplona / Spanien wird in erster Linie den europäischen Markt versorgen. Gleichzeitig läuft der neue Crossover jedoch auch am Standort São José dos Pinhais / Brasilien und in Shanghai / China vom Band. Zudem dürfte ab 2021 eine Produktion in Indien folgen, was den Jahresausstoß auf knapp 330.000 Fahrzeuge erhöht.

  • Der Prototyp VW T-Cross schlägt sich auf den ersten Testfahrten durchaus wacker.

    Der Prototyp VW T-Cross schlägt sich auf den ersten Testfahrten durchaus wacker. Bild: press-inform / VW

  • Der VW T-Cross wird nächstes Jahre erscheinen.

    Der VW T-Cross wird nächstes Jahre erscheinen. Bild: press-inform / VW

  • Auch unter der Folierung sind die Proportionen deutlich sichtbar.

    Auch unter der Folierung sind die Proportionen deutlich sichtbar. Bild: press-inform / VW

  • Schöner Schein: Ein Allradantrieb ist nicht geplant.

    Schöner Schein: Ein Allradantrieb ist nicht geplant. Bild: press-inform / VW

  • Der T-Cross ist 112 Millimeter höher als der Polo.

    Der T-Cross ist 112 Millimeter höher als der Polo. Bild: press-inform / VW

  • Der VW T-Cross ist 4,12 Meter lang.

    Der VW T-Cross ist 4,12 Meter lang. Bild: press-inform / VW

  • Prototypenerprobung VW T-Cross 7: Der VW T-Cross soll eine hohe Eroberungsrate haben.

    Prototypenerprobung VW T-Cross 7: Der VW T-Cross soll eine hohe Eroberungsrate haben. Bild: press-inform / VW

  • Das Heck des VW T-Cross folgt dem Vorbild der anderen Volkswagen SUVs.

    Das Heck des VW T-Cross folgt dem Vorbild der anderen Volkswagen SUVs. Bild: press-inform / VW

  • Das Fahrwerk ist komfortabel abgestimmt.

    Das Fahrwerk ist komfortabel abgestimmt. Bild: press-inform / VW

  • Beim T-Cross sind 16 bis 18 Zoll Räder möglich.

    Beim T-Cross sind 16 bis 18 Zoll Räder möglich. Bild: press-inform / VW

  • Der VW T-Cross wird wohl um die 16.000 Euro kosten.

    Der VW T-Cross wird wohl um die 16.000 Euro kosten. Bild: press-inform / VW

  • Die Bedienung soll intuitiv ein.

    Die Bedienung soll intuitiv ein. Bild: press-inform / VW

  • Prototypenerprobung VW T-Cross.

    Prototypenerprobung VW T-Cross. Bild: press-inform / VW

  • Die Hinterachse poltert noch etwas, aber das soll bis zur Markteinführung behoben sein.

    Die Hinterachse poltert noch etwas, aber das soll bis zur Markteinführung behoben sein. Bild: press-inform / VW

  • Das Cockpit hat einen acht Zoll-Bildschirm und virtuelle Rundinstrumente haben.

    Das Cockpit hat einen acht Zoll-Bildschirm und virtuelle Rundinstrumente haben. Bild: press-inform / VW

  • Der Kofferraum hat ein Volumen von 385 bis 1.281 Litern.

    Der Kofferraum hat ein Volumen von 385 bis 1.281 Litern. Bild: press-inform / VW

  • Als Motoren kommen der 1.0 TSI mit 70 kW / 95 PS sowie 85 kW / 115 PS, der 1,5 TSI mit 110 kW / 150 PS und der 1.6 TDI mit 70 kW / 95 PS zum Einsatz.

    Als Motoren kommen der 1.0 TSI mit 70 kW / 95 PS sowie 85 kW / 115 PS, der 1,5 TSI mit 110 kW / 150 PS und der 1.6 TDI mit 70 kW / 95 PS zum Einsatz. Bild: press-inform / VW

  • eim VW T-Cross wird es fünf Ausstattungslinien geben.

    Beim VW T-Cross wird es fünf Ausstattungslinien geben. Bild: press-inform / VW

  • VW T-Cross.

    VW T-Cross. Bild: press-inform / VW

  • VW T-Cross.

    VW T-Cross. Bild: press-inform / VW