VW Arteon

VW Arteon: Nachfolger des wenig erfolgreichen Passat CC

Das avantgardistische Design mit hoher Variabilität zu verbinden, war laut Volkswagen die wichtigste Vorgabe für die Designer und Entwickler des Arteon. Das Ergebnis soll nun eine für diese Karosserieform ungewöhnlich großzügige Innenraumarchitektur mit viel Kopf- und Beinfreiheit auf allen Plätzen sein, eine Eigenschaft, mit der laut VW viele Fastback-Modelle Schwierigkeiten haben.

Volkswagen Sport Coupé Concept GTE
Der Arteon soll sich an dem Volkswagen Sport Coupé Concept GTE orientieren. Bild: VW

Zu den wichtigsten Design-Elementen gehört die neu entwickelte Frontpartie, in der die LED-Scheinwerfer und -Tagfahrlichter mit den verchromten Querspangen des Kühlergrills und der Motorhaube verschmelzen. Stilprägend soll zudem die markante Schulterpartie sein.

Der Nachfolger des wenig erfolgreichen Passat CC soll sich an dem 2015 in Genf ausgestellten VW Sport Coupé Concept GTE orientieren. Laut IHS Markit soll der Arteon ab der zweiten Jahreshälfte 2017 global auf den Markt kommen. Die Analysten prognostizieren, dass VW im Jahr 2019 einen weltweiten Absatz von etwa 100.000 Einheiten erreicht. Das Modell ist bedeutend für VWs Bestrebungen, eine Premiumausführung am Markt zu etablieren. 

Erste Fahrt im Arteon 2017: VW spielt Audi

  • Wem kommt beim VW Arteon nicht der Audi A7 oder der neue Opel Insignia in den Sinn? Bild: Volkswagen / press-inform

    Wem kommt beim VW Arteon nicht der Audi A7 oder der neue Opel Insignia in den Sinn? Bild: Volkswagen / press-inform

  • Da das überalterte Luxusmodell Phaeton keinen Nachfolger bekommt, soll es zumindest in Europa ein edler Bruder des Passat richten. Bild: Volkswagen / press-inform

    Da das überalterte Luxusmodell Phaeton keinen Nachfolger bekommt, soll es zumindest in Europa ein edler Bruder des Passat richten. Bild: Volkswagen / press-inform

  • Das erwartete Topmodell wird von einem 2,5 Liter großen Sechszylinder-Turbomotor angetrieben. Bild: Volkswagen / press-inform

    Das erwartete Topmodell wird von einem 2,5 Liter großen Sechszylinder-Turbomotor angetrieben. Bild: Volkswagen / press-inform

  • Der Motor des Topmodells soll seine rund 350 PS über ein siebenstufiges Doppelkupplungsgetriebe mit rund 500 Nm maximalem Drehmoment an alle vier Räder übertragen. Bild: Volkswagen / press-inform

    Der Motor des Topmodells soll seine rund 350 PS über ein siebenstufiges Doppelkupplungsgetriebe mit rund 500 Nm maximalem Drehmoment an alle vier Räder übertragen. Bild: Volkswagen / press-inform

  • Höchstgeschwindigkeit bei ersten Testfahrten in der Hitze: imposante 301 km/h. Bild: Volkswagen / press-inform

    Höchstgeschwindigkeit bei ersten Testfahrten in der Hitze: imposante 301 km/h. Bild: Volkswagen / press-inform

  • Der 2,5 Liter große V6-Turbobenziner lässt sich mit überschaubarem Aufwand sogar zu einem noch stärkeren Dreiliter-V6 machen. Bild: Volkswagen / press-inform

    Der 2,5 Liter große V6-Turbobenziner lässt sich mit überschaubarem Aufwand sogar zu einem noch stärkeren Dreiliter-V6 machen. Bild: Volkswagen / press-inform

  • Das Gros des Motorenspektrums wird sich in Europa bei den Vierzylinder-Dieseln abspielen, die 150, 190 und 240 PS leisten. Bild: Volkswagen / press-inform

    Das Gros des Motorenspektrums wird sich in Europa bei den Vierzylinder-Dieseln abspielen, die 150, 190 und 240 PS leisten. Bild: Volkswagen / press-inform

  • Ergänzend gibt es die Vierzylinderbenziner, die man aus Konzernmodellen wie VW Passat oder Audi A4 kennt. Bild: Volkswagen / press-inform

    Ergänzend gibt es die Vierzylinderbenziner, die man aus Konzernmodellen wie VW Passat oder Audi A4 kennt. Bild: Volkswagen / press-inform

  • Im Sommer 2017 soll es zu Preisen ab 35.000 Euro losgehen. Bild: Volkswagen / press-inform

    Im Sommer 2017 soll es zu Preisen ab 35.000 Euro losgehen. Bild: Volkswagen / press-inform

  • Volkswagen Arteon. Bild: Volkswagen / press-inform

    Volkswagen Arteon. Bild: Volkswagen / press-inform

  • Volkswagen Arteon. Bild: Volkswagen / press-inform

    Volkswagen Arteon. Bild: Volkswagen / press-inform

  • Volkswagen Arteon. Bild: Volkswagen / press-inform

    Volkswagen Arteon. Bild: Volkswagen / press-inform