Nio es8

Der Hersteller von Elektroautos Nio mit Hauptsitz in Shanghai bekommt von verschiedenen Investoren eine Milliarde US-Dollar. Bild: press-inform

| von Roswitha Maier

Im Gegenzug verpflichtet sich das Startup, einen Teil der Produktion in einer Provinzstadt knapp 500 Kilometer westlich von Schanghai anzusiedeln. Die sieben Milliarden Yuan, entsprechend einer Milliarde US-Dollar, die Nio von staatlichen Stellen aus Hefei, der Hauptstadt der Provinz Anhui, bekommt, "ist keine staatliche Rettungsaktion", sagte William Li, der Chef des Nio, bei der Bekanntgabe der Finanzspritze am Mittwoch.

Die Investoren bekommen 24,1 Prozent an Nios kürzlich gegründeter China-Tochter zu "fairen Marktkonditionen", sagte Li. Im Gegenzug unterstützt Nio China die Entwicklung in der Region Hefei als eine Produktionsstätte für Elektrofahrzeuge. An der in New York börsennotierten Nio Inc werden die Investoren keinen Anteil halten, so Li. Die Transaktion "ist ein lebenswichtiges Arrangement für das Unternehmen", sagte Li.

Zu den Investoren gehören laut Nio Hefei City Construction and Investment Holding (Group) Co, CMG-SDIC Capital Co und Anhui Provincial Emerging Industry Investment Co.