Springer / Porsche Start-up Accelerator

Will Start-up-Ideen „kunden- und erfolgsorientiert entwickeln“: Thilo Koslowski, Geschäftsführer von Porsche Digital. Bild: Porsche

Zielsetzungen des Joint-Ventures ist es demnach, „digitale Geschäftsideen mit hohem Marktpotential zu unterstützen, die die Chance haben, Branchen zu verändern.“ Neben der finanziellen Unterstützung soll der Accelerator jungen Unternehmen auch Zugang zu einem umfangreichen Netzwerk sowie Qualifizierungs- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten eröffnen. Der Accelerator soll im Frühjahr 2018 seinen Betrieb aufnehmen und ist offen für weitere Partner.

„Wir wollen eng mit Gründern zusammenarbeiten, um digitale Innovationen schnellstmöglich gemeinsam umzusetzen. Dafür bauen wir ein industrie übergreifendes Ökosystem auf, das Start-ups in der frühen Phase hilft, ihre Ideen kunden- und erfolgsorientiert zu entwickeln“, sagt Thilo Koslowski, Geschäftsführer von Porsche Digital.

Dr. Ulrich Schmitz, Managing Director Axel Springer Digital Ventures kommentiert: „Wir haben in fünf erfolgreichen Jahren mit Axel Springer Plug And Play inspirierende Talente kennengelernt und uns an den erfolgversprechendsten Unternehmen beteiligt. Jetzt wollen wir mit Porsche den nächsten Schritt gehen. Uns verbindet die Konsequenz bei der digitalen Transformation und die Offenheit für neue Geschäftsmodelle.“ 
Die Gründung des Joint Ventures steht noch unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die zuständigen Kartellbehörden.