Tesla Model Y

Noch einige Tage vor dem ohnehin schon weit vorgezogenen Termin haben die ersten Kunden in den USA ihre Tesla Model Y übergeben bekommen. Bild: Tesla

| von Roswitha Maier

Dies gaben die Kalifornier am Montag (16. März 2020) per Twitter bekannt. Tesla wollte den kompakten Sport-SUV ursprünglich erst im Herbst an die Kunden übergeben, aber Tesla-Chef Elon Musk zog den Termin vor und stellte einen Auslieferungsstart gegen Ende März in Aussicht. Das war allerdings bevor die Coronavirus-Krise die weltweite Konjunktur erfasste.

Die Arbeit in dem Tesla-Werk läuft weiter, während andere Unternehmen aus dem Silicon Valley die Mitarbeiter gebeten haben, von zu Hause aus zu arbeiten. Am 9. März gratulierte Musk seinen Mitarbeitern zur Herstellung des millionsten Fahrzeugs des Unternehmens, eines Model Y in der Farbe rot. Musk erklärte Anfang des Jahres, er rechne 2020 mit einem Anstieg der Verkäufe um mindestens 36 Prozent gegenüber dem vergangenem Jahr und einem Absatz von über 500.000 E-Autos.

Die Analysten erwarten, dass Tesla im ersten Quartal einen Verlust ausweisen wird, womit die Serie von zwei aufeinander folgenden profitablen Quartalen ein Ende gefunden haben dürfte. Üblicherweise gebe Tesla gegen Quartalsende in der Produktion nochmal richtig Gas, um die Auslieferungsziele zu erreichen, sagte Spak. "Das scheint jetzt sehr schwierig zu sein", so der Analyst und verweist darauf, dass die Supply-Chain wegen der Corona-Krise ins Stocken gerät.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.