Tesla

Im gesamten Jahr 2019 lieferte Tesla 367.500 Autos. 2020 sollen es 500.000 werden. Bild: Tesla

| von Roswitha Maier

Im vierten Quartal sank der Gewinn zwar verglichen mit dem Vorjahreswert um ein Viertel auf 105 Millionen Dollar (95 Mio Euro), wie das Unternehmen mitteilte. Analysten hatten jedoch mit einem wesentlich schlechteren Ergebnis gerechnet. Auch beim Umsatz, der um rund zwei Prozent auf 7,4 Milliarden Dollar zulegte, übertraf Tesla die Prognosen.

Auf den ersten Jahresgewinn seit Unternehmensgründung 2003 muss Tesla-Chef Elon Musk indes weiter warten - trotz zweier Quartale mit schwarzen Zahlen in Folge. Angesichts hoher Investitionen und Expansionskosten fiel 2019 unterm Strich ein Verlust von 862 Millionen US-Dollar an. Das war immerhin deutlich weniger als im Vorjahr, als das Minus 976 Millionen Dollar betragen hatte. Für das laufende Jahr stellte Tesla Auslieferungen von mehr als 500.000 Autos in Aussicht. Zum Vergleich: 2019 waren dank eines starken Endspurts rund 367.500 Wagen an die Kundschaft gebracht worden.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.