Toyota

Nach eigenen Angaben plant Toyota, ab dem 3. April sieben Produktionslinien in fünf seiner japanischen Werke zwischenzeitlich stillzulegen. (Foto: Toyota)

| von Stefan Grundhoff

Toyota verwies darauf, dass die Entscheidung angesichts eines Nachfragerückgang auf den Exportmärkten getroffen wurde. Das Werk in Takaoka sowie das Werk in Tsutsumi stehen zwischen dem 3. und 7. April drei Tage lang still. Zwei Produktionslinien des Werks in Tahara setzen zwischen dem 3. und 14. April sechs beziehungsweise acht Tage lang aus. Darüber hinaus bleibt eine Produktionslinie bei in Kyushu zwischen dem 3. und 15. April neun Betriebstage lang geschlossen. Im Werk Hamura werden vom 3. bis 6. April keine Hino-Lastwagen von einer der Produktionslinien rollen.

Bereits Anfang dieser Woche kündigte Toyota einen Produktionsstopp in seinem Werk in Takaoka in Toyota City an, nachdem zwei seiner Mitarbeiter positiv auf COVID-19 getestet worden waren. Nach den Produktionsprognosen der Marktanalysten von IHS Markit liegt der Volumenverlust durch diese Stillstände bei rund 25.000 Einheiten.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.