Toyota Logo

Toyota plant, die Zusammenarbeit mit seinen chinesischen Partnern GAC Motor und FAW zu vertiefen, um seine dortige Präsenz für Elektromodelle zu stärken. Bild: Toyota

Laut einer Erklärung von GAC wird Toyota seine NEV-Technologien mit GAC teilen, um das Tempo ihres Joint Ventures zu beschleunigen. Diese Technologien umfassen Brennstoffzellenfahrzeuge, Hybriden und Elektroautos. FAW kündigte am selben Tag eine ähnliche Zusammenarbeit mit Toyota in den Bereichen NEVs und vernetzte Fahrzeuge an.

Toyotas Bestreben, die Zusammenarbeit mit seinen beiden chinesischen Partnern zu vertiefen, steht im Einklang mit seiner globalen Elektrifizierungsstrategie. Toyota strebt an, bis 2025 mindestens eine Million Elektroautos und Brennstoffzellenfahrzeuge auf dem Weltmarkt zu verkaufen. China soll bei diesem Ziel eine entscheidende Rolle spielen. Toyotas EV-Offensive startet ab 2020 mit der Einführung der ersten lokal produzierten BEVs, dem elektrischen C-HR und dem IZOA EV in China. Die Initiative des Unternehmens, die Einführung von Technologien durch seine Partnerschaft mit GAC und FAW zu beschleunigen, soll es ermöglichen, diese emissionsarmen Technologien in China vermarkten zu können.

Im April gab Toyota bekannt, dass das Unternehmen seine Brennstoffzellen-Komponenten an Nutzfahrzeughersteller im Land liefern wird, um die Einführung von Brennstoffzellentechnik in China voranzutreiben. Im Rahmen dieser Initiativen werden die FC-Busse von Foton Motor mit Toyota-Systemen ausgestattet.