Audi, Audi S8 plus

Zum Jahresende 2015 hat der Audi-Absatz in China wieder Fahrt aufgenommen. Bild: Audi

Konkurrent Mercedes-Benz konnte hingegen in der Volksrepublik eine satte Wachstumsrate von 32,6 Prozent vorweisen. Nichtsdestotrotz haben die Ingolstädter bei den absoluten Zahlen mit rund 570.000 verkauften Autos noch einen deutlichen Vorsprung auf die Stuttgarter, die gut 373.500 Modelle absetzen konnten. Global gesehen konnten die Schwaben nun aber mit 1,871 Millionen Autos gegenüber 1.803 Millionen Einheiten vorbeiziehen.

Doch Besserung für die VW-Tochter ist in Sicht. Bereits Ende 2015 hat die Marke mit den vier Ringen wieder Fahrt aufgenommen. 60.197 Einheiten im Dezember stehen dabei für den zweitbesten Monat der Unternehmensgeschichte im Markt. Gleichwohl liegt der Absatz damit 3,8 Prozent hinter dem Rekordwert des Vorjahresmonats. In den kommenden Monaten wird das Unternehmen einen breit angelegten Generationswechsel in seinem chinesischen Modell-Portfolio vollziehen: Bis zum Sommer 2016 steht für rund 60 Prozent des Audi-Absatzes in China der Start von Nachfolgemodellen an.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Audi China

gp