• Audi R8 LMS. Bild: Audi / press-inform

    Audi R8 LMS. Bild: Audi / press-inform

  • Aston Martin Vulcan. Bild: Aston Martin / press-inform

    Aston Martin Vulcan. Bild: Aston Martin / press-inform

  • Aston Martin Vantage GT3 Special Edition. Bild: Aston Martin / press-inform

    Aston Martin Vantage GT3 Special Edition. Bild: Aston Martin / press-inform

  • Audi R8 V10 plus. Bild: Audi / press-inform

    Audi R8 V10 plus. Bild: Audi / press-inform

  • Cockpit Porsche 911 GT3 RS. Bild: Porsche / press-inform

    Cockpit Porsche 911 GT3 RS. Bild: Porsche / press-inform

  • Ferrari 488 GTB. Bild: Ferrari / press-inform

    Ferrari 488 GTB. Bild: Ferrari / press-inform

  • Ferrari 488 GTB. Bild: Ferrari / press-inform

    Ferrari 488 GTB. Bild: Ferrari / press-inform

  • Audi R8. Bild: Audi / press-inform

    Audi R8. Bild: Audi / press-inform

  • James Glickenhaus SCG 003. Bild: Glickenhaus / press-inform

    James Glickenhaus SCG 003. Bild: Glickenhaus / press-inform

  • Koenigsegg Regera. Bild: Koenigsegg / press-inform

    Koenigsegg Regera. Bild: Koenigsegg / press-inform

  • Koenigsegg Regera. Bild: Koenigsegg / press-inform

    Koenigsegg Regera. Bild: Koenigsegg / press-inform

  • Lamborghini Aventador LP 750 4 Superveloce. Bild: Lamborghini / press-inform

    Lamborghini Aventador LP 750 4 Superveloce. Bild: Lamborghini / press-inform

  • McLaren 675 LT. Bild: McLaren / press-inform

    McLaren 675 LT. Bild: McLaren / press-inform

  • McLaren P1 GTR. Bild: McLaren / press-inform

    McLaren P1 GTR. Bild: McLaren / press-inform

  • Mercedes AMG GT3. Bild: Daimler / press-inform

    Mercedes AMG GT3. Bild: Daimler / press-inform

  • Porsche 911 GT3 RS. Bild: Porsche / press-inform

    Porsche 911 GT3 RS. Bild: Porsche / press-inform

  • Spania GTA Spano. Bild: Spania / press-inform

    Spania GTA Spano. Bild: Spania / press-inform

2020 werden die Luxus-Autobauer ? zu denen die IHS Analysten unter anderem Aston Martin, Ferrari, Lamborghini, Maybach und Rolls Royce, aber auch Porsche zählen ? 353.000 Autos verkaufen. IHS begründet das mit der steigenden Zahl von Reichen insbesondere in China, aber auch mit der wirtschaftlichen Erholung in den USA.

Die IHS-Analysten machen dabei Porsche als einen der Hauptprofiteure dieses Booms aus. Vom offenen Sportwagen bis zum SUV, bei den Stuttgartern bleibt nahezu kein Kundenwunsch unbefriedigt. Schon 2014 konnten die Stuttgarter 190.000 Autos absetzen.

Aber auch andere Edelschmieden erweitern ihr Portfolio. Bentley und Rolls Royce kündigten bereits den Bau von Luxus-SUVs an. Aston Martin präsentiert gerade auf dem Genfer Autosalon mit dem DBX das Konzept für ein Sportscar-Crossover. Andy Palmer, der Chef der britischen Traditionsmarke, will damit die Verkaufszahlen signifikant steigern.

Alle Beiträge zum Stichwort Automarkt

Gabriel Pankow