Mercedes-Benz A-Klasse

Insbesondere die Kompaktmodelle gehören zu Bestsellern von Mercedes-Benz. Bild: Daimler

Die Marktbeobachter von IHS Automotive prognostizieren, dass Mercedes-Benz 1,97 Millionen Autos absetzen wird, Dauerrivale BMW werde “nur” 1,94 Millionen Fahrzeuge verkaufen. Dabei sind jeweils die Submarken MINI und Smart nicht miteingerechnet. Audi, dritter im deutschen Premiumreigen, wird laut IHS 1,82 Millionen Autos an den Mann bringen.

Schon im vergangenen Jahr konnten die Schwaben mit einer Wachstumsrate von 13,4 Prozent glänzen. Bei BMW lag diese bei 5,2 Prozent, bei Audi bei lediglich 3,6 Prozent. Dieses Momentum werde im nächsten Jahr anhalten, weshalb auch Mercedes BMW vom Premiumthron stürzen werde.

Mercedes kann sich dabei auf die starke Performance seiner Kompaktmodelle verlassen. Schon 2015 waren die Modelle A- und B-Klasse sowie CLA und GLA mit insgesamt rund 582.500 abgsetzten Einheiten die Erfolgsgaranten. Ihre Wachstumsrate lag bei äußerst starken 25,8 Prozent. Zweite wichtige Säule war im vergangenen Jahr die neue C-Klasse. Gut 444.000 verkaufte Einheiten sind gleichbedeutend mit einer Zuwachsrate von über 40 Prozent gegenüber dem Vergleichswert 2014. Mit der neuen E-Klasse, die gerade ihre Premiere auf der Detroit Motorshow feiert, ein weiteres heißes Eisen im Feuer.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Daimler Automobilhersteller

Gabriel Pankow