Tesla Autopilot

Um das via Download aufgespielte Autopilot-System von Tesla gibt es jetzt in Hongkong Ärger. Die Behörden warnen vor dem Einsatz. Bild: Tesla

Der behördlichen Warnung gingen laut dem Hong Kong Economic Journal Beschwerden von Tesla Besitzern voraus, die das System im Einsatz hatten. In einem Fall wird ein Fahrer zitiert, dass das System auf geraden Straßen zwar funktioniere, bei Abbiegevorgängen aber falsche Entscheidungen treffe. Auch in anderen Berichten heißt es, das System sei in den relativ engen und verwinkelten Straßen Hongkongs überforderte.

Bereits vor einigen Tagen war – wie von AUTOMOBIL PRODUKTION berichtet – im Netz ein Video unter dem Titel “Tesla Autopilot versuchte mich zu töten” aufgetaucht. In diesem ist zu sehen, wie das System das Fahrzeug in den Gegenverkehr zu lenken scheint. Der Fahrer kann einen Unfall in dem nur wenige Sekunden langen Video durch beherztes Gegenlenken gerade noch verhindern.

Tesla-Chef und -Gründer Elon Musk hatte bei der Vorstellung des Systems allerdings betont, die Funktionen zum automatisierten Fahren seien noch in der Anfangsphase, und die Fahrer sollten die Hände am Lenkrad lassen. In entspannten Verkehrs-Situationen können einige Fahrer vielleicht das Steuer loslassen, “aber wir empfehlen das nicht”. Bei einem eventuellen Unfall beim Spurwechsel mit Autopilot hafte immer noch der Fahrer.

Obwohl das System noch nicht komplett ausgereift ist, haben sich laut Berichten rund 60.000 Tesla-Besitzer weltweit die Auto-Pilot-Funktionen per Download aufgespielt.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Tesla Autopilot

fv