Aktien Thumb

Aktie im Fokus Markt drückt Leoni tief ins Minus.

Die zunächst noch freundlich gestarteten Papiere des Kabel- und Bordnetz-Spezialisten büßten gegen 11.10 Uhr 5,64 Prozent auf 24,995 Euro ein. Der MDax setzte zeitgleich seinen dramatischen Kursrutsch ungebremst fort. Der Index mittelgroßer Werte sackte an seinem elften Verlusttag in Folge um weitere 4,13 Prozent auf 8.186,92 Punkte ab.

Der Kabel- und Bordnetz-Spezialist hatte im zweiten Quartal einen kräftigen Gewinnsprung verzeichnet und die Ende Juli erhöhte Prognose für das Gesamtjahr bestätigt. Getragen von der hohen Nachfrage aus der Automobil- und Investitionsgüterindustrie sowie der erfolgreichen Internationalisierung war der Konzern in beiden Geschäftsbereichen stärker als erwartet gewachsen. Die schon vorab mitgeteilten operativen Zahlen waren von Leoni-Chef Klaus Probst bestätigt worden.

Händler sahen den Nettogewinn über den Erwartungen an. Ein Börsianer betonte jedoch, dass der Geldzufluss im zweiten Quartal hinter den Erwartungen zurückgeblieben sei. Der zum Halbjahr veröffentlichte Free Cash Flow von 37,2 Millionen Euro impliziere für das zweite Quartal einen Abfluss von 29 Millionen Euro. Er selbst habe jedoch nur mit einem negativen Cash Flow von 15 Millionen Euro gerechnet.

Analyst Frank Biller von der Landesbank Baden-Württemberg hob derweil den bestätigten Ausblick sowie den starken Nettogewinn positiv hervor. Dieser habe seine Erwartung noch stärker übertroffen als der schon vorab veröffentlichte Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT). Der im Zusammenhang mit der marktbreiten Unsicherheit stehende Kursrückgang biete seiner Meinung nach eine gute Kaufgelegenheit. In einem stabilen Umfeld sollte sich die Aktie deutlich besser entwickeln als der Gesamtmarkt. Er blieb deshalb bei seinem “Buy”-Votum und beließ das Kursziel auf 51,00 Euro.

dpa-AFX/Guido Kruschke