Aktien Thumb

Aktie im Fokus: Daimler - Kaufen vor den Zahlen.

Vor allem aber im Vergleich zu den mittelfristigen Kursständen erweist sich der Stuttgarter Sportwagenbauer noch als Underperformer im Sektor. Während BMW oder Volkswagen beispielsweise auf Allzeithochs notieren, ist Porsche selbst von einem Jahreshoch noch ein ordentliches Stück entfernt.

Ungeachtet dessen aber regieren auch in dieser mit Kursen über den beiden gleitenden Durchschnitten, dem jüngst erfolgten Bruch der Abwärtstrendlinie und einer intakten Aufwärtstrendlinie nun die Käufer das Kursgeschehen. Von der trendtechnischen Seite sollten die größeren Chancen folglich weiter auf der Longseite liegen, wobei hier vor allem der Unterstützungsbereich um 50,33 Euro im Fokus der Bullen liegen dürfte.

Können die Käufer in Porsche auch im Rahmen einzuplanender Konsolidierungs- und Korrekturphasen die Unterstützung bei 50,33 Euro halten, sollte grundlegend weiteres Kapital in diese fließen und so den Aufwärtstrend „am Leben erhalten“. Ein Ausbruch über den nächsten Widerstand bei 60,15 Euro würde dann weiteres Aufwärtspotential bis auf 76,25 Euro in den kommenden Wochen frei machen.

Unterhalb von 50,33 Euro hingegen hinterließe das Kursgeschehen bereits wieder ein neues Verkaufssignal. Mit diesem müsste dann ein Test des Jahrestiefs bei 41,32 Euro eingeplant werden. Zuvor liegt bei 45,45 Euro noch ein vorgelagertes Ziel.

Alle Beiträge zu den Stcihworten Porsche BMW Volkswagen

wo/bg/Guido Kruschke