Aktien Thumb

Aktie im Fokus: Peugeot sehr fest trotz Rekordverlust. - Bild: kru

Am späten Vormittag rückten sie um 2,60 Prozent auf 6,12 Euro vor. Der französische Leitindex Cac 40, in dem die Titel seit geraumer Zeit nicht mehr enthalten sind, tendierte zeitgleich nur wenig verändert zu seinem Schlusskurs vom Vortag.

Dass die Titel zulegten, obwohl der französische Autohersteller für 2012 unter dem Strich einen Rekordverlust von fünf Milliarden Euro hinnehmen musste, erklärten Händler mit einem niedriger als erwartet ausgefallenen operativen Fehlbetrag. Einem Börsianer zufolge war am Markt mit einem Verlust vor Zinsen, Steuern und Einmaleffekten in Höhe von 647 Millionen Euro gerechnet worden. Tatsächlich aber lag dieser bei 576 Millionen Euro.

Analysten schlagen zurückhaltende Töne an

Für Analyst Sascha Gommel von der Commerzbank hat das Zahlenwerk des Autobauers zwar die Konsensprognosen leicht übertroffen, seine eigenen Schätzungen aber verfehlt. Den Nettoschuldenstand und den Free Cashflow bezeichnete er als im Rahmen seiner Erwartungen, und so stellten die Ergebnisse für den Experten insgesamt keine größere Überraschung dar. Er blieb auf “Reduce” mit einem Kursziel von 5,10 Euro.

Bernstein-Experte Max Warburton sprach zwar von “schrecklichen Zahlen”. Die Bruttobarmittel befänden sich aber angesichts der Auseinandersetzungen in Branche noch in solider Größenordnung, zumal die Regierung den Konzern mit Kreditgarantien unterstütze, gab der Experte zu bedenken. Die Bilanzen in der europäischen Autoindustrie seien insgesamt noch stark genug, um den langwierigen Kampf weiter hinaus zu zögern. Er bestätigte sein Votum für die PSA-Papiere mit “Market-Perform” und einem Kursziel von 4,50 Euro.

Alle Beiträge zum Stichwort PSA Peugeot Citroen

dpa-AFX/Guido Kruschke