Aktien Thumb

Aktie im Fokus: SHW legt holpriges Börsendebüt hin.

Am ersten Handelstag im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse schaffte der Aktienkurs des Automobilzulieferers bislang nur kurz den Sprung über den Ausgabepreis von 26 Euro. Gegen 13.34 notieren die Anteilsscheine bei 25,90 Euro und damit 0,4 Prozent unter dem Platzierungspreis. Und dieser rangierte bereits am unteren Ende der Bookbuildingspanne von 26 bis 29 Euro. Im Tagestief sind die Titel bereits bis auf 25,71 Euro gefallen, das Tageshoch liegt bislang bei 26,14 Euro .

Das Unternehmen hatte inklusive Greenshoe 2,63 Millionen Stück der angebotenen 3,043 Millionen Aktien platziert, das Emissionsvolumen inklusive Mehrzuteilungen betrug 68,38 Mio Millionen. “Der Börsengang ist der nächste logische Schritt in unserer Unternehmensentwicklung. Auf Basis unseres diversifizierten und attraktiven Produktportfolios verfügen wir über vielversprechende Wachstumsperspektiven, an denen unsere zukünftigen Investoren partizipieren werden”, kommentierte Wolfgang Krause, Vorstandsvorsitzender der SHW AG, den Gang “aufs Parkett”.

Nach eigenen Angaben zählt SHW zu den ältesten Industriebetrieben in Deutschland und ist einer der führenden Automobilzulieferer mit Produkten, die wesentlich zur Reduktion des Kraftstoffverbrauchs und damit der CO2-Emissionen im Automobilbereich beitragen. Mit knapp über 1.000 Mitarbeitern erwirtschaftete der Konzern im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von rund 290 Millionen Euro.

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke