Ältere Käufer, neue Produkte 1

Die deutschen Neuwagenkäufer werden „angegrauter“. Mittlerweile beträgt das Durchschnittsalter des deutschen Neuwagenkäufers 50,8 Jahre (vgl. Tab.1). Die Tendenz ist seit einigen Jahren steigend. Was schrumpft sind die Autokäufer unter 40 Jahren (U 40). So ist der U 40 Anteil an den deutschen Neuwagenkäufern mittlerweile auf 20,2 % gesunken. Im Jahre 2006 betrug der Anteil noch 23,3%. Steigend ist der Anteil der über 70 Jährigen. Die „Grauen Panther“ (Ü70) stellen mittlerweile 11,3% aller Neuwagenkäufer in Deutschland.

Der deutsche Automarkt ist Spiegelbild unserer Gesellschaft. Deutschland wird älter. Auch für den deutschen Automarkt würde sich eine Steigerung der Zuwanderung positiv auswirken. Ohne Zuwanderung wird das Durchschnittsalter der Neuwagenkäufer in Deutschland weiter steigen und der Markt weiter schrumpfen. Zuwanderung wirkt sich tendenziell Markt-steigernd aus.

Für die Autobauer bedeutet dies, daß in der Zukunft im deutschen Automarkt die Themen Sicherheit und Fahrerassistenzsysteme sowie Umweltschutz und Verbrauch wichtiger werden. Je älter Menschen sind, umso größer ist das Bedürfnis nach Sicherheit und Verantwortung für die Zukunftsgeneration.

Die jüngsten Neuwagenkäufer hat die Marke Mini. Mit 44,7 Jahre ist der Mini-Neuwagenkäufer zwar kein „Jungspund“ mehr, aber unterscheidet sich deutlich vom Jaguar-Käufer, der mit 56,5 Jahre das größte Durchschnittsalter aufweist.

Ford jüngste deutsche Volumenmarke

Bei den deutschen Volumenherstellern hat deutlich Ford mit seinen neueren Modellen Ka, Fiesta das Durchschnittsalter der Neuwagenkäufer „gedrückt“. Ford ist die Marke mit den jüngsten Käufern unter den deutschen Volumenherstellern. Eine Tatsache, die Ford helfen kann sein Image weiter zu verbessern. Dagegen bleibt Opel die Marke mit den älteren Käufern. Durchschnittsalter der Neuwagenkäufer beträgt bei Opel derzeit 53,1 Jahre.

Aber auch die Sportfraktion – also BMW und Audi – haben nicht gerade die 18-jährigen unter den Neuwagenkäufern. Der BMW-Käufer ist im Schnitt 52 Jahre alt und der Audi-Käufer 50,9 Jahre. Das Durchschnittsalter wird bei Audi nach unserer Einschätzung durch den neuen A1 im nächsten Jahr leicht sinken. Sportlichkeit heißt damit bei den Autobauern – wenn sie an ihre Kunden denken wollen – eher „gediegener, sportlicher Look“ statt „Nürburg-Ring-Nordkurve“.