AMG

Die Mercedes-Performancemarke AMG beginnt im Sommer ihre Elektro-Offensive. Bild: Daimler

AMG hat eine Batterie mit Direktkühlung entwickelt, die ihre Leistung laut Anbieter schneller aufnehmen und abgeben kann als herkömmliche Lithium-Ionen-Zellen. Weil sie aber anfangs nur eine Kapazität von 6,1 kWh hat, liegt die elektrische Reichweite deutlich unterhalb der herkömmlicher Mercedes-Modelle mit mehr als viermal so großem Akku.

Als weitere Besonderheit gibt es ein automatisches Zweiganggetriebe für den bis zu 150 kW/204 PS starken E-Motor, so dass dieser bis zur Höchstgeschwindigkeit für zusätzlichen Vortrieb sorgen kann.

Seinen Einstand gibt der Plug-In-Antrieb laut Hersteller zusammen mit dem 4,0 Liter großen V8-Turbomotor in der viertürigen Version des AMG GT. Der kommt dann auf eine Systemleistung von mehr als 600 kW/816 PS und mehr als 1000 Nm, mit denen er den Sprint von 0 auf 100 km/h in weniger als drei Sekunden absolviert. Zu Verbrauch, Höchstgeschwindigkeit und Preisen macht AMG noch keine Angaben.

 

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?