Die Mercedes S-Klasse (hier das Coupé ) ist einer der wichtigen Faktoren, dass der Autobauer wieder

Die Mercedes S-Klasse (hier das Coupé ) ist einer der wichtigen Faktoren, dass der Autobauer wieder mehr pro Auto verdient. Bild: Daimler

Der im Vergleich zur Premiumkonkurrenz relativ schwache Ertrag pro Auto ist eine der größten Baustellen von Daimler. Die jetzt vom Leiter des Center of Automotive Research (CAR) vorgelegte Detailbetrachtung zeigt aber auf, dass der Autobauer im Gefolge der insgesamt positiven Entwicklung des Autokonzerns sich auch mit Blick auf den Gewinn pro Fahrzeug deutlich verbessert. Ferdinand Dudenhöffer, Chef des CAR-Instituts, stellt fest: “Die alte Stärke beim Gewinn pro Fahrzeug ist fast wieder erreicht.” In Zahlen bedeutet dies: Im dritten Quartal hat die Mercedes Car Group den Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) pro Auto auf 3.675 Euro pro Fahrzeug gesteigert. Das sind rund 300 Euro mehr als in den Quartalen 1 bis 3 in diesem Jahr und satte 44 Prozent mehr als im Gesamtjahr 2013. Mit dem jetzigen Niveau kommt der Autobauer fast wieder an das Niveau der Jahre 2007 (3.676 Euro) und 2011 (3.760 Euro) heran.

Quelle/Grafik: CAR Universität Duisburg-Essen

Quelle/Grafik: CAR Universität Duisburg-Essen

Wesentlicher Unterschied: Während sich die Spitzenwerte aus diesen Jahre im Nachhinein als äußerst kurzlebig erwiesen, sieht Dudenhöffer Anzeichen, dass die Gewinnentwicklung jetzt auf einem stabilen Fundament stehe. In der Pkw-Sparte zeichne den Autobauer hohes Wachstum, ein höherwertiger Produkt-Mix und steigende Profitabilität aus. Hinzu kommt die Ausrichtung auf globale Produktionsstrukturen. Eine wichtige Rolle unter den Modellen spielt die heiß laufende Mercedes S-Klasse, von der im ersten Jahr über 100.000 Einheiten verkauft wurden. Aber auch für das Langzeit-Sorgenkind Smart ist der Autoexperte zuversichtlich. Durch die Kooperation mit Renault und die neuen Fahrzeuge stünden die Chancen gut, die Kleinstwagenmarke auf den richtigen Weg zu bringen. Dudenhöffers Fazit zur positiven Entwicklung beim Gewinn pro Auto: “Derzeit gibt es keine Anzeichen, die vermuten lassen, dass sich die Enwticklung dreht.”

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Daimler Mercedes

Frank Volk