Elektromobilität, Ladestecker

Sonnige Aussichten für Elektroautos? Momentan sieht die Lage laut Experteneinschätzung eher düster aus. Bild: Petair – Fotolia.com

Ferdinand Dudenhöffer, Leiter des CAR-Center der Uni Duisburg-Essen, sieht ganz klare Gründe, warum die Elektroautos in Deutschland nicht zum Verkaufsschlager werden. Billiger Treibstoff, teurer Strom und Komforteinbußen bei E-Autos hielten Neuwagenkäufer davon ab, sich für die lokal-emissionslosen Fahrzeuge zu entscheiden. “Dabei gibt es wichtige Gründe, der Elektromobilität in Deutschland eine bessere Chance zu geben”, so Dudenhöffer.

Da wären zum einen die hohe CO2- und Stickoxid-Belastung insbesondere in den Ballungszentren. Denn nach wie vor liegen nach Messungen des Umweltbundesamtes an rund 60 Prozent aller verkehrsnahen Mess-Stationen erhebliche Überschreitungen des EU-Grenzwertes für Stickoxide vor. Hauptverursacher dafür seien Dieselfahrzeuge. Darüber hinaus ist Dudenhöffer überzeugt, dass der Diesel falsche Steuervorteile genieße: “Der staatlich subventionierte Dieselkraftstoff steuert die Motorisierung in Deutschland in eine falsche Richtung.”

Doch nicht nur die Umwelt würde von einer Förderung der Elektromobilität profitieren. Auch die Zukunft des Industriestandorts Deutschland würde gesichert werden. Dudenhöffer: “Wollen wir vermeiden, dass Elektroautos und Plug-In-Hybride in Zukunft in China statt in Deutschland produziert werden, müssen wir gegensteuern.” Derzeit mimt allerdings die Volksrepublik den Vorreiter. Dank hoher Investitionen durch den Staat konnten die Autobauer letztes Jahr 340.000 E-Autos im Reich der Mitte absetzen. Auch in diesem Jahr rechnen Marktbeobachter wie IHS Automotive mit satten Steigerungsraten.

Deutschland hat diesbezüglich nur eine Statistenrolle inne. Doch laut CAR-Center-Analyse könnte eine Kaufprämie in Kombination mit dem Ausbau der Ladeinfrastruktur zu einer Belebung des Marktes beitragen. Dudenhöffer kommentiert: “Idealerweise sollten damit auch die Besteuerungsvorteile für Dieselkraftstoff abgebaut werden und ein differenzierter Ansatz bei der Förderung gewählt werden.”

Alle Beiträge zu den Stichwörtern E-Mobility Elektroauto

gp