Andy Palmer Aston Martin

E-Mobility, Crossover und Hypercar: Aston Martin Boss Andy Palmer treibt die Entwicklung der Sportwagenmarke voran. Bild: Archiv

Der Manager erklärte gegenüber dem britischen Magazin Autocar, dass der Wagen nicht dafür gemacht sei, den gemütlich den Londoner Hydepark zu umrunden. Vielmehr könnte der zweisitzige Mittelmotor-Sportler in Silverstone den Rundenrekord der Formel-1-Wagen schlagen.

Damit das gelingt, bekommt der AM-RB 001 einen Elektro-Booster, der dem in der Formel 1 verwendetem KERS-System ähnlich sei. Ohenhin soll es sich um einen ganz speziellen Motor handeln, der im Über-Aston zum Einsatz kommen wird.  Mehr technische Details oder gar eine PS-Zahl wollte der Boss der Sportwagenschmiede allerdings nicht verraten.

Auch über in puncto Preisgestaltung herrscht Schweigen. Billig wird der AM-RB 001 wohl mit Sicherheit nicht. Die Auflage ist allemal begrenzt. Gerade einmal 99 Exemplare werden vom Band laufen. Marktstart ist für das Jahr 2018 anberaumt.