Audi A3 Limousine breit

Mit der neuen A3-Limousine will der Ingolstädter Premiumautobauer weiter auf Rekordkurs bleiben. - Bild: Audi

Weltweit legten die Absatzzahlen vor allem dank guter Geschäfte in China, Großbritannien und den USA um 6,4 Prozent auf 780.500 Autos zu, wie die VW-Tochter am Montag in Ingolstadt mitteilte.

“Vor allem der neue A3 und die SUV Q3 und Q5 haben uns im ersten Halbjahr auf unserem Wachstumskurs deutlich vorangebrach”, so Audi-Vertriebschef Luca de Meo. In der zweiten Jahreshälfte soll dann die neue A3 Limousine weitere Verkaufsimpulse setzen.

In Europa bekam Audi die Autoflaute allerdings deutlich zu spüren. Die Verkäufe blieben mit rund 383.700 Automobilen um 2,5 Prozent unter dem Rekordwert des Vorjahreszeitraums. Besonders in Frankreich (minus 8,6 Prozent) und Italien (minus 9,8 Prozent) gingen die Verkaufszahlen deutlich zurück. In Deutschland verkaufte Audi 4,3 Prozent weniger Autos als im Vorjahreszeitraum.

Ingolstädter setzen vor allem auf die neue A3-Limousine

Für das zweite Halbjahr setzt Audi seine Hoffnungen unter anderem in den Start der neuen A3-Limousine. Das Modell wird ab September in Europa verfügbar sein, 2014 folgt der Marktstart in China und den USA.

Alle Beiträge zu den Stichworten Audi Volkswagen

dpa/Audi/Guido Kruschke