Audi Vernetzung, Baidu

Bild: Audi

Neben der Einrichtung einer entsprechenden Funktion für das Mobiltelefon, die zusammen mit dem Smartphone-Konzern Huawei erstellt wird, soll die Baidu-Kooperation gleichfalls die gemeinsame Entwicklung von Kartendaten umfassen.

Stadler sagte laut Redemanuskript, im vergangenen Jahr seien erst sieben Prozent der Geräte weltweit miteinander vernetzt gewesen. “In fünf Jahren sollen es bereits 25 Prozent sein.” Audi peilt 2015 erneut einen Absatzrekord an, bekräftigte der Vorstandschef. In den ersten fünf Monaten dieses Jahres hätten die Standorte in Neckarsulm und Ingolstadt deshalb schon 34 Sonderschichten gefahren.

Der langjährige Volkswagen-Patriarch Ferdinand Piëch war bei der Hauptversammlung nicht anwesend. Er und seine Frau Ursula hatten im April ihre Sitze im Aufsichtsrat des Konzerns und auch der VW-Tochter aufgegeben. Audi-Chefaufseher ist weiter VW-Chef Martin Winterkorn. Volkswagen hält 99,95 Prozent des Aktienkapitals von Audi.

Alle Beiträge zu den Stichwörten Audi China Vernetzung Baidu Huawei

dpa-AFX/ks