Audi Logo

Emblem am Audi-Stammsitz in Ingolstadt: Bild: Audi

Bereits im November hatte die Nobelmarke die Vorjahresmarke übertroffen. “Noch vor der zweiten Stufe unserer Modelloffensive haben wir ein sehr erfolgreiches Rekordjahr geschrieben. Dabei sind die Bedingungen in vielen Märkten anhaltend schwierig”, sagte Audi-Chef Rupert Stadler am Freitag. Gewachsen sind die Ingolstädter in allen Weltregionen. Neben Geländewagen waren vor allem die Modelle der A3-Kompaktwagenreihe erfolgreich.

Vor allem die SUV-Modelle (+15,8 Prozent) und die 2014 erstmals weltweit verfügbare A3-Familie (+53,2 Prozent) trugen zur positiven Absatzbilanz bei, so Audi. Über alle Modelle legte Audi auch im Dezember weiter zweistellig zu und schloss das Jahr mit plus 14,7 Prozent auf rund 150.000 Verkäufe im Monat ab.

“Noch vor der zweiten Stufe unserer Modelloffensive haben wir ein sehr erfolgreiches Rekordjahr geschrieben. Dabei sind die Bedingungen in vielen Märkten anhaltend schwierig”, sagte Audi-Chef Rupert Stadler, Vorsitzender des Vorstands der AUDI AG.

Insgesamt erreichte Audi 2014 in 50 Ländern neue Absatzbestwerte. Weltweit stiegen die Auslieferungen des Unternehmens im fünften Jahr in Folge um mehr als 100.000 Einheiten. Gegenüber 949.729 Verkäufen in 2009 entschieden sich damit im vergangenen Jahr knapp 800.000 Kunden mehr für die Marke, so das Unternehmen.

In den Vereinigten Staaten haben sich die Auslieferungen im selben Zeitraum mehr als verdoppelt, von 82.716 Autos in 2009 auf 182.011. 2014 belief sich das US?Plus der Vier Ringe auf 15,2 Prozent.

In Europa kletterte der Audi?Absatz 2014 um 4,2 Prozent auf rund 762.900 Autos ? ein neuer Höchststand für die Premiummarke. Während allein in Westeuropa der Gesamtmarkt weiterhin um etwa ein Fünftel hinter dem Vor?Krisen?Niveau von 2007 zurückblieb, lagen die Verkäufe für Audi 2014 rund acht Prozent über denen des Vergleichsjahres.

Unter den großen asiatischen Märkten verbuchte Südkorea im vergangenen Jahr das höchste Wachstum für Audi: plus 38,0 Prozent auf 27.647 Kunden. Dank starker Nachfrage besonders nach den Oberklasse?Modellen der Marke haben sich damit die Verkaufszahlen im Markt über die vergangenen fünf Jahre mehr als vervierfacht. Eine ebenfalls positive Jahresbilanz 2014 legten für Audi Japan (+9,1% auf 31.356 Autos) und Indien (+8,5% auf 10.851 Autos) vor, die dabei von einer gebremsten Marktdynamik geprägt waren, so das Unternehmen. In China erhöhte sich der Absatz um 17,7 Prozent auf 578.932 Automobile.

Absatz AUDI AG Im Monat Dezember Kumuliert
  2014 2013 Abw. vs 2013 2014 2013 Abw. vs 2013
Welt 150.000 130.738 +14,7% 1.741.100 1.575.480 +10,5%
Europa 49.100 47.922 +2,4% 762.900 732.278 +4,2%
  – Deutschland 14.733 15.813 -6,8% 255.582 250.025 +2,2%
  – GB 7.973 7.193 +10,8% 158.829 142.039 +11,8%
  – Frankreich 4.121 4.118 +0,1% 57.214 57.012 +0,4%
  – Italien 3.326 3.526 -5,7% 49.022 47.007 +4,3%
  – Spanien 1.770 1.555 +13,8% 38.277 34.977 +9,4%
  – Russland 2.983 2.585 +15,4% 34.014 36.150 -5,9%
USA 19.238 17.013 +13,1% 182.011 158.061 +15,2%
Mexiko 1.458 1.336 +9,1% 12.939 11.712 +10,5%
Brasilien 228 595 -61,7% 12.350 6.502 +89,9%
China
(inkl. Hongkong)
62.576 48.325 +29,5% 578.932 491.989 +17,7%