Audi A3

Audi will sein Angebot an Kompaktklassefahrzeugen ausweiten und damit Modelle wie den Mercedes CLA angreifen. Bild: Audi

Nach Informationen des britischen Automagazins Autocar durchläuft der Ingolstädter Konkurrent für den Mercedes CLA derzeit den finalen Entwicklungs- und Designprozess. Das neue Modell soll dabei Teil einer erweiterten A3-Reihe sein, die nächstes Jahr ihre Premiere feiert.

Kombination mit elektrischem 48-Volt-Hybridsystem

Der A3 Sportback wird dann neben dem bestehenden Fünftürer, einem zweitürigem Cabriolet und der viertürigen Limousine verkauft. Dabei soll der A3 Sportback mit einer Reihe von Benzin- und Dieselantriebssträngen erhältlich sein, die von 1,4-Liter-Benzin bis zu 2,0-Liter-Diesel reichen.

Beide Antriebsvarianten werden mit einem elektrischen 48-Volt-Hybridsystem kombiniert. Darüber hinaus wird es weiterhin das übliche S3-Angebot geben, das sich den Antriebsstrang und das mechanische Layout mit dem VW Golf R teilt. Weiter im Programm ist die besonders sportliche Version des Audi RS3, dessen 2,5 Liter großer Turbo-Fünfzylinder über 400 PS leisten soll.