Audi Jahrespressekonferenz 2011

2011 legte die Marke mit den vier Ringen das beste Ergebnis ihrer Geschichte hin. - Bild: Audi

Im Januar legten die Auslieferungen weltweit um 16,3 Prozent auf 111.750 Fahrzeuge zu, wie die VW-Tochter am Mittwoch in Ingolstadt mitteilte. Zu diesem Zuwachs trugen besonders die erfolgreichen Mittelklasse-Baureihen A4 und Q5 bei. Mit 38,5 Prozent legten die Auslieferungen in China stark zu. Auch in den USA (+7,5 Prozent) und Europa (+8,6 Prozent) übertrafen die Januar-Auslieferungen die Ergebnisse aus dem Vorjahresmonat.

China erneut als Wachstumstreiber

Auf dem Heimatmarkt Deutschland registrierte Audi ein Plus von 11,8 Prozent, was 14.611 verkauften Automobilen entspricht.

Auch im Gesamtjahr rechnet Audi-Vertriebsvorstand Luca de Meo mit weiterem Wachstum. Im vergangenen Jahr setzte die VW-Tochter weltweit rund 1,455 Millionen Autos ab und verbuchte damit ein Plus von 11,7 Prozent.

Alle Beiträge zu den Stichworten Audi China

dpa/Audi/Guido Kruschke