Audis Rennwagen für die Formel E.

Auf dem elektrischen Rennwagen prangt auf grünem Untergrund das weiße Schaeffler-Logo: Der Zulieferer bleibt Technologiepartner für den elektromotorischen Antriebsstrang Bild: Audi

Die Ingolstädter übernehmen zur neuen Saison ab Dezember den Startplatz des Teams Abt Sportsline, das bislang schon mit Audi-Unterstützung fuhr. Die Entscheidung sei "ein deutliches Bekenntnis unserer Marke zur Elektromobilität", sagte Audi-Entwicklungsvorstand Peter Mertens laut einer Mitteilung. Der vom Dieselskandal geplagte Hersteller war nach dem Vorjahr aus dem Langstreckensport ausgestiegen und ordnet derzeit sein Motorsport-Engagement neu.

Die Formel E fährt derzeit ihre dritte Saison und soll mit grünem Motorsport auch den Autobauern eine Plattform zur Entwicklung der Elektromobilität bieten. BMW kooperiert derzeit mit dem US-Team Andretti und plant, 2018 selbst als Hersteller einzusteigen. Auch Mercedes hat dann die Option auf einen Startplatz.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?