Nach dem Coupé folgt nun bald die Roadster-Variante des Audi TT. – Bild: Audi

Nach dem Coupé folgt nun bald die Roadster-Variante des Audi TT. – Bild: Audi

Schon bei beiden Vorgängergenerationen bot der bayrische Premiumhersteller eine Cabrioversion an. Gegenüber dem Coupé wird sich voraussichtlich an den technischen Dreingaben nicht viel ändern. Turbomotoren mit bis zu 310 PS sorgen bei der geschlossenen Variante dafür, dass der Wagen nicht nur schnell aussieht.

Trotz all der Power, verbrauchen alle Motoren im Coupé deutlich weniger Kraftstoff als ihre Vorgängeraggregate. Ein Start-Stop-System hilft beim Sparen. Im Zusammenspiel mit dem optionalen Fahrdynamiksystem Audi drive select sorgt ein Soundaktuator für den sonoren Klang. Und das vor allem dann, wenn der Fahrer beherzt aufs Gaspedal tritt.Was darf bei einem sportlichen Audi nicht fehlen? Na klar, der Allradantrieb. Den wird es wohl auch für die Roadster-Variante geben.

Die Weltpremiere feiert der Roadster Anfang Oktober auf dem Pariser Autosalon. Doch schon heute Nacht um 0:01 Uhr präsentiert AUTOMOBIL PRODUKTION erste Bilder und Informationen.

Gabriel Pankow