X6 und X5 gibt es schon als PS-starke Kraftmeier. X3 und X4 sollen jetzt auch auefgerüstet werden.

X6 und X5 gibt es schon als PS-starke Kraftmeier. X3 und X4 sollen jetzt auch auefgerüstet werden. – Bild: BMW

Nach Informationen der Zeitschrift auto motor und sport wollen beide Hersteller von fast allen SUV-Modellen auch leistungsstarke Sportversionen ins Programm nehmen. Sie folgen damit dem Vorbild Mercedes. Die Stuttgarter setzen schon länger auf das Segment starker SUV-Modelle. Die Hoffnung von Audi und BMW ist dadurch neue Kunden in den wichtigen Märkten USA und China zu gewinnen.

Sowohl die Audi-Tochter Quattro als auch die M GmbH von BMW arbeiten bereits an SUV-Derivaten. Wegen des Erfolges dieser Autos in Übersee will BMW beispielsweise von den Modellen X3 und X4 mit dem nächsten Generationswechsel leistungsstarke M-Versionen anbieten, erfuhr die Zeitschrift. Vom X4 will BMW schon dieses Jahr eine starke M-Performance-Variante nachschieben.

Auch die Quattro GmbH arbeitet an leistungsstarken Q-Varianten für die USA und China. “Der Erfolg des RS Q3 zeigt, dass wir uns künftig mit Offroadern auseinandersetzen müssen”, bestätigt Heinz Hollerweger, Chef der Quattro GmbH, gegenüber auto motor und sport. Ein RS Q7 könnte Ende 2016, Anfang 2017 kommen.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Audi BMW

gp