„Nach einer schwierigen ersten Jahreshälfte“, sagte Dietmar Voggenreiter, Audi-Vorstand für Vertrieb und Marketing, in einer offiziellen Unternehmensmeldung „erwarten wir angesichts der aktuellen Auftragslage ein stärkeres zweites Halbjahr." In Zahlen ausgedrückt heißt das: Audis Absatz schrumpfte in den ersten sechs Monaten des Jahres 4,7 Prozent hinter dem Vergleichswert in 2016. Trotzdem hat der Autobauer allen Grund zum Aufatmen.

Nach monatelangen Zittern auf dem chinesischen Markt, verzeichnete Audi im Juni das ersehnte Absatzplus. Mit 51.900 übergebenen Autos verzeichnete Audi im vergangenem Monat ein Wachstum von 1,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Von Anfang Januar bis Ende Juni lieferte der OEM hier 254.785 Einheiten aus – 12,2 Prozent weniger als noch 2016. 

Mit Blick auf die im Juni abgesetzten Modelle, zeigt sich: Insbesondere die Oberklasse ist in China gefragt. Für den Audi A6, A7, A8 und Q7 lagen die Verkäufe zusammen gegenüber dem Vorjahr 15,5 Prozent im Plus. Seit Juni ergänzt der Q7 e-tron 2.0 TFSI quattro – ein SUV mit Plug-In-Hybrid-Antrieb – das Audi-Portfolio im chinesischen Top-Segment.

Ein weiteres SUV trug in den USA zum Absatzplus bei: Von dem Q7 verkaufte Audi 16.732 Autos. Eine positive Nachfrage verzeichnete die VW-Tochter auch beim Audi A4 mit 18.652 abgesetzten Einheiten. Insgesamt lieferte Audi in den USA 102.971 Einheiten von Januar bis Ende Juni aus.

Weltweit übergab Audi im vergangenen Monat rund 170.650 Automobile an Kunden und übertraf so das hohe Absatzniveau des Juni 2016 (+1,0 Prozent). Die kumulierten Verkäufe seit Januar belaufen sich damit auf rund 908.950 Einheiten. 

Für den weiteren Verlauf des Jahres setzt laut Voggenreiter auf den neuen A8. Die Analysten von IHS Markit gehen davon aus, dass Audi im nächsten Jahr 35.000 Autos des neuen A8 absetzen wird. Dem gegenüber steht eine starke Modellkonkurrenz der Mitbewerber. Für den BMW 7er prognostizieren die Experten einen Absatz von 62.000 Einheiten. Für die Mercedes-Benz S-Klasse erwarten sie sogar 72.000 Einheiten.