Diesel VW Rabatte

Alt gegen neu: Seit August 2017, ließ Deutschlands größter Autobauer VW verlauten, wurden mehr als 240.000 alte Diesel gegen neue Fahrzeuge getauscht. Bild: VW

Die Autohersteller mauern bei der Nennung von Zahlen zu den seit Oktober 2018 laufenden Rabattprogrammen für alte Diesel. „Es ist jedoch zu früh, um verlässliche Aussagen zu treffen“, heißt es bei BMW. „Zahlen möchten wir nicht kommunizieren“, lässt Toyota verlauten.

Daimler-Chef Dieter Zetsche ließ sich bei der Bilanzpressekonferenz Anfang Februar lediglich auf ein „Wir sind bisher mit dem Austausch der Flotten sehr zufrieden“ ein. Anfang Oktober hatte die Bundesregierung in ihrem Diesel-Konzept Umtausch-Aktionen als Möglichkeit vorgesehen, um die Luft in Städten mit hoher Schadstoff-Belastung zu verbessern. Die Hersteller legten umgehend neue Rabattprogramme auf.

Einzig Volkswagen nannte im Januar Zahlen, wenn auch nicht für die Rabatte, die seit Oktober 2018 gewährt werden. Seit August 2017, ließ Deutschlands größter Autobauer verlauten, wurden mehr als 240.000 alte Diesel gegen neue Fahrzeuge getauscht.

Welche Wirkung die Rabatte haben, dürfte sich erst zeigen, wenn das Kraftfahrtbundesamt wie geplant am Freitag (1. März 2019) seine Bestandszahlen für 2018 veröffentlicht. Dann lässt sich ablesen, ob ältere Diesel in nennenswerten Zahlen von deutschen Straßen verschwunden sind.