• Platz 1: Bosch - 4.008 Patentanmeldungen. - Bild: Bosch

    Platz 1: Bosch - 4.008 Patentanmeldungen. - Bild: Bosch

  • Platz 2: Schaeffler - 2.518 Patentanmeldungen. - Bild: Schaeffler

    Platz 2: Schaeffler - 2.518 Patentanmeldungen. - Bild: Schaeffler

  • Platz 3: Siemens - 1.806 Patentanmeldungen. - Bild: Siemens

    Platz 3: Siemens - 1.806 Patentanmeldungen. - Bild: Siemens

  • Platz 4: Daimler - 1.797 Patentanmeldungen. - Bild: Daimler

    Platz 4: Daimler - 1.797 Patentanmeldungen. - Bild: Daimler

  • Platz 5: BMW - 1.464 Patentanmeldungen. - Bild: BMW

    Platz 5: BMW - 1.464 Patentanmeldungen. - Bild: BMW

  • Platz 6: Ford Global Technologies - 1.390 Patentanmeldungen. - Bild: Ford

    Platz 6: Ford Global Technologies - 1.390 Patentanmeldungen. - Bild: Ford

  • Platz 7: General Motors Global Technology Operations - 1.080 Patentanmeldungen. - Bild: Opel

    Platz 7: General Motors Global Technology Operations - 1.080 Patentanmeldungen. - Bild: Opel

  • Platz 8: Audi - 960 Patentanmeldungen. - Bild: Audi

    Platz 8: Audi - 960 Patentanmeldungen. - Bild: Audi

  • Platz 9: VW - 943 Patentanmeldungen. - Bild: VW

    Platz 9: VW - 943 Patentanmeldungen. - Bild: VW

  • Platz 10: ZF - 909 Patentanmeldungen. - Bild: ZF

    Platz 10: ZF - 909 Patentanmeldungen. - Bild: ZF

4.008 Patente reichte das Unternehmen im Jahr 2014 ein. Auch auf dem zweiten Platz ist ein Unternehmen aus dem Automotive-Sektor. Schaeffler meldete im vergangenen Jahr 2.518 Patente beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) an. Auf das Siegertreppchen schaffte es auch Siemens. Unter den Top Ten ist der Mischkonzern allerdings das einzige Unternehmen, der nicht direkt der Autoindustrie zu zuordnen ist.

Die restliche Liste wird dominiert von deutschen Zulieferern und Autobauern (siehe Bildergalerie). Insgesamt liegt ZF zwar nur auf Platz zehn. Das Unternehmen sticht aber mit der kräftigsten Wachstumsrate unter jenen deutsche Innovatoren heraus, die es in die Top Ten geschafft haben.

Der überwiegende Teil der ZF-Patente entfiel 2014 auf auf neue Getriebekonzepte. Darunter finden sich Plug-in-Hybridanwendungen ebenso wie neuartige Anstätze für elektronische Steuerungen von Fahrzeugsystemen. Auf hohem Niveau bewegt sich nicht zuletzt die Zahl der neu angemeldeten Leichtbautechnologien sowie der Einzelkomponenten und Gesamtpakete für Fahrwerke.

Alle Beiträge zum Stichwort Automobilzulieferer

gp