Volkswagen China

Laut chinesischem Herstellerverband wurden im April in China um 37 Prozent mehr Autos verkauft als im Vormonat. Bild: VW

| von Roswitha Maier

Wie die China Passenger Car Association mitteilte, sanken die Absätze um 5,6 Prozent. Gegenüber dem Vormonat habe sich ein deutlicher Zuwachs von 37 Prozent ergeben. Das sei der stärkste Anstieg dieses Jahr gewesen und ein weiteres Zeichen dafür, dass der Markt auf Kurs für eine V-förmige Erholung sei, so der Verband.

Insgesamt seien 1,43 Millionen Fahrzeuge verkauft worden. Im März waren die Verkäufe an Privatkäufer noch um 40 Prozent, im Februar sogar um 79 Prozent eingebrochen. Der Verband warnte aber vor einem möglicherweise dämpfenden Effekt im Mai, da es diesen Monat weniger Verkaufstage gebe.