Wie entwickeln sich wichtige Kennzahlen wie die Auftragslage, die Produktionsauslastung oder der F&E-Anteil bei Automobilzulieferern? Wie gestaltet sich die künftige Auftragslage in einzelnen Bereichen? Welche Trends zeichnen sich bei den Exportanteilen oder der Abhängigkeit der Automobilzulieferer von der Automobilbranche ab? Um die zuverlässige Beantwortung solcher Fragen geht es beim Automotive Supplier Monitor, den AUTOMOBIL PRODUKTION gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut puls aus Schwaig bei Nürnberg aufbaut. Um die Dynamik des Wandels zu erfassen, werden künftig sechs Mal pro Jahr feste Themenblöcke abgefragt. An den Panels teilnehmen können Vorstände, Geschäftsführer und Leitende Angestellte. Es werden folgen Themen in den Führungsebenen der Zulieferer abgefragt:
1. Feste Fragestellungen zu den Geschäftserwartungen von Automobilzulieferern, die zu einem Geschäftsklimaindex verdichtet werden.
2. Variable Ergänzungsthemen wie Strategien zur Reduktion der Abhängigkeit von der Automobilindustrie, Entwicklung neuer Technologien bei Fahrzeugen und deren Folgen für Automobilzulieferer, Finanzierung und Risikomanagement, etc.

„Zur Beantwortung dieser aktuellen, und zumeist auch brisanten, Fragestellungen suchen wir Vorstände, Geschäftsführer und Leitende Angestellte bei Automobilzulieferern. Im Gegenzug erhalten die Panel-Teilnehmer exklusiv sechs Mal pro Jahr wichtige Trends und Kennziffern der Branche. Dies ermöglicht unseren Panel-Experten erstmalig valide Vergleiche der Performance ihrer Unternehmen beziehungsweise von Bereichen mit den Vergleichswerten der Branche. Das zeitliche Investment dafür ist überschaubar: Jeder Panel-Teilnehmer erhält alle zwei Monate einen Online-Fragebogen, der schnell und bequem in maximal 10 Minuten beantwortet werden kann”, erklärt Dr. Konrad Weßner, Geschäftsführer von puls Marktforschung.

Die Einhaltung strenger Datenschutzbestimmungen ist selbstverständlich und liegt im ureigenen Interesse des Automotive Supplier Monitors, für den puls einen möglichst qualifizierten und konstant bleibenden Teilnehmerkreis aufbaut. Die neutrale und ausschließlich aggregierte Auswertung der Ergebnisse stellt puls Marktforschung sicher. Die Ergebnisse werden anschließend von der Redkation AUTOMOBIL PRODUKTION kommentiert. Die Nürnberger Marktforscher haben bereits auf dem Gebiet des Automobilhandels ein Expertenpanel mit knapp 2000 Entscheidern der Automobilbranche aufgebaut.

AUTOMOBIL PRODUKTION veröffentlicht in Kooperation mit puls Ausschnitte der Erkenntnisse zu Kennzahlen und Strategien von Automobilzulieferern. Die Möglichkeit zum individuellen Vergleich eigener Kennziffern mit denen der Branche haben aber ausschliesslich die Panelteilnehmer. Die Anmeldung ­erfolgt schnell und unkompliziert über www.supplierpanel.de. Wichtige Stammdaten der Panel-Teilnehmer wie zum Beispiel Name oder Position werden überprüft.

Der Start erfolgt in etwa sechs Wochen mit der ersten Erhebung. Bitte registrieren Sie sich als Panel-Teilnehmer und profitieren Sie von den Ergebnissen des Automotive Supplier Monitors. Weitere Infos zu puls unter www.puls-navigation.de. Rückfragen bitte an Dr. Konrad Weßner, Geschäftsführer von puls Marktforschung, unter Telefon +49(0)911/9535400