Autoneum Nittoku Toyota Boshoku

Martin Hirzel (CEO Autoneum), Dr. Shuhei Toyoda (Präsident Toyota Boshoku) und Masahiro Nojima (Präsident Nittoku) wollen künftig enger zusammenarbeiten. - Bild: Autoneum

Die drei Unternehmen vereinbaren ihre Zusammenarbeit in der Entwicklung von Innenraumsystemen für Hybridfahrzeuge. Ihr Ziel ist es, ihre Kompetenzen in Fahrzeuginnenraum, Akustik und Wärmemanagement noch wirksamer
einzusetzen.

Schallschutz-Lösungen für Fahrzeuge

Der Hauptnutzen dieser Zusammenarbeit liegt darin, dass Schallschutz-Lösungen für das gesamte Fahrzeug entwickelt werden können, wobei jede der drei Parteien ihre Kompetenzen einbringen kann.

Der Einsatz von Ressourcen und von Akustik- und Wärmekompetenz in der Werkstofftechnik ermöglicht eine signifikante Geräusch- und Vibrationsverringerung, die auf verschiedene Produkte in Hybridfahrzeugen angewendet werden kann. Innenraumsysteme, wie Dachhimmel und Türverkleidungen, Teppiche und Stirnwandisolationen, Dämpfungen, Motorkapselungen und Unterboden-Lösungen, können so optimiert werden.

Alle Beiträge zu den Stichworten Autoneum Nittoku Toyota Boshoku

Autoneum/Guido Kruschke