VW Lavida

Volkswagens Lavida hat sich den Angaben des Branchenverbandes CAAM zufolge im April am besten verkauft. - Bild: VW

Das entspricht einem Plus von 13 Prozent mehr als vor einem Jahr, wie der Branchenverband CAAM am Donnerstag mitteilte. Damit wurden die Erwartungen leicht übertroffen. Dazu kamen noch knapp 400.300 verkaufte Nutzfahrzeuge, ein Plus von 15 Prozent. Damit legte der Pkw-Markt seit Jahresstart bislang um 16 Prozent zu. In den ersten vier Monaten wurden 5,86 Millionen Autos und 1,4 Millionen Nutzfahrzeuge verkauft.

SUV und Stufenheck-Limousinen legen zu

Zuwächse erzielten im April vor allem kleine sportliche SUV und Stufenheck-Limousinen. Die Beliebtheit dieser Autotypen werde anhalten, schrieb ein UBS-Analyst in HongKong in einem Kommentar. Zudem seien die Verkaufspreise weitgehend stabil geblieben.

Die Limousine Lavida von Volkswagen hat sich den Angaben des Verbandes zufolge am besten verkauft, während der SUV von Great Wall Motor bei den sportlichen Fahrzeugen die Liste anführte. Den größten prozentualen Zuwachs im April verzeichnete Ford mit 37 Prozent auf über 75.000 Fahrzeuge.

Alle Beiträge zum Stichwort China

dpa/Guido Kruschke