ZF Lenksysteme Flagge

Erheblich gesteigerte Vorleistungen für das künftige Wachstum sorgten bei ZF Lenksysteme für weniger Gewinn. - Bild: ZF Lenksysteme

Das eilte das Unternehmen am Donnerstag in Stuttgart mit. Hauptgrund seien erheblich gesteigerte Vorleistungen für das künftige Wachstum. Daneben spielte auch der anhaltende Preisdruck von Kundenseite eine Rolle. Unter dem Strich sank der Gewinn des Gemeinschaftsunternehmens von ZF Friedrichshafen und Bosch um 34 Prozent auf 112 Millionen Euro.

Der Umsatz legte 2012 um zwölf Prozent auf 3,9 Milliarden Euro zu. In Europa ohne dem Heimatmarkt Deutschland gingen die Erlöse aufgrund der Euro-Krise um sieben Prozent auf 774 Millionen Euro zurück. In Nordamerika hingegen lief es besonders gut. Dort stieg der Umsatz um 42 Prozent auf 731 Millionen Euro an. Die Region Asien/Pazifik verbuchte ein Umsatzplus von 41 Prozent auf 1,21 Milliarden Euro. In Südamerika betrug der Rückgang ein Viertel auf 138 Millionen Euro.

Im laufenden Jahr rechnet das Unternehmen mit einer verhaltenen Entwicklung. In China seien neue Wachstumsimpulse zu beobachten und die Erholung in Nordamerika werde weiter anhalten. Ende vergangenen Jahres beschäftigte der Autozulieferer weltweit 12.717 Mitarbeiter, davon 6.711 in Deutschland. In Deutschland seien im vergangenen Jahr 227 Mitarbeiter mehr beschäftigt worden als 2011.

Alle Beiträge zu den Stichworten ZF Bosch

dpa/Guido Kruschke