Mazda CX-7 mit Adblue-Technologie Bild: Mazda

Mazda CX-7 mit Adblue-Technologie: Selbst selbst in grün-roten Koalitionsreihen der baden-württembergischen Landesregierung hatte sich gegen die Pläne eigener Abgastests Widerstand geregt. Bild: Mazda

Staatssekretärin Gisela Splett (Grüne) verwies am Mittwoch (14.10.) in Stuttgart in einer Landtagsdebatte auf die Ankündigung des Bundes, entsprechend selbst eigene Messungen durchzuführen. Dies sei im Sinne des Landes, und man werde dann keine Doppelarbeit machen. Landes-Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) hatte die Test als Konsequenz aus dem VW-Abgas-Skandal machen wollen. Gegen solche Pläne regte sich aber selbst in grün-roten Koalitionsreihen Widerstand. Kritik hatte es vom baden-württembergischen SPD-Fraktionschef Claus Schmiedel gegeben.

Hermann erklärte nun, die Verkehrsministerkonferenz habe den Bund einstimmig aufgefordert, die Abgas-Manipulationen rückhaltlos aufzuklären. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) habe daraufhin seinerseits zugesagt, dass das Kraftfahrtbundesamt in großem Umfang die Abgaswerte von Serienfahrzeugen sowohl auf dem Prüfstand als auch im Verkehr überprüfe. “Das Kraftfahrtbundesamt hat uns auf Rückfrage das Verfahren erläutert und zu Beginn nächsten Jahres Ergebnisse in Aussicht gestellt.”

baden-wuerttemberg-doch-keine-eigenen-auto-abgastests-im-land_143791_2.jpg Alle Artikel zur VW-Dieselaffäre

dpa-AFX/ks