Gläserne Manufaktur e-Golf e-Golf

e-Golf selbst gemacht: An drei Stationen in der Gläsernen Manufaktur in Dresden kann unter Anleitung der VW-Beschäftigten selbst mit angepackt werden. Erlebnispunkte sind etwa die Verbindung von Antriebsstrang und Karosserie und der Einbau der Kühlerschutzgitterfront. Bild: VW

Ab sofort können Kunden ihrem e-Golf schon während der Produktion ganz nah kommen. Sie können in der Gläsernen Manufaktur in Dresden ihr künftiges Fahrzeug ein Stück entlang der Produktionslinie begleiten. An drei Stationen kann unter fachkundiger Anleitung der Volkswagen Beschäftigten selbst mit angepackt werden – etwa beim Einbau der Instrumententafel. Weitere Erlebnispunkte sind die Verbindung von Antriebsstrang und Karosserie (Hochzeit) und der Einbau der Kühlerschutzgitterfront. Mit der Fertigungsbegleitung erweitert die Gläserne Manufaktur von Volkswagen in Dresden ihr Angebot rund um das Erlebnis Elektromobilität.

Arnd Meyer-Clasen, Manufaktur-Vertriebschef: „Die Gläserne Manufaktur ist das Schaufenster der Elektromobilität von Volkswagen. Neben Probefahrten, der Konfiguration und Auslieferung des e-Golf bieten wir mit der Fertigungsbegleitung nun ein spezielles Highlight an. Bei uns können Kunden so nicht nur bei der Fertigung ihres Autos dabei sein, sondern auch selbst Hand anlegen. Elektromobilität zum Anfassen: Dieses Erlebnis ist in der Automobilwelt einmalig.“ Die Fertigungsbegleitung kann bei der Bestellung des e-Golf beim Händler gebucht werden.