BMW Motorenwerk China Zipse

Eröffnung des neuen BMW Brilliance Motorenwerks mit Gießerei in Shenyang, (v.l.n.r.) Oliver Zipse, Vorstand Produktion BMW Group, Olaf Kastner, Leiter BMW Group Region China, Anton Heiss, Präsident BMW Brilliance Automotive. Bild BMW

Die neue Fertigungsstätte gehört zum Produktionsverbudn von BMW Brilliance Automotive (BBA). Langfristig sollen hier rund 2.000 Werker arbeiten. BMW-Produktionsvorstand Oliver Zipse betonte während der Eröffnungsfeier: “Dies ist ein weiterer Meilenstein in der Historie unseres Joint-Ventures und bestätigt einmal mehr unsere erfolgreiche Zusammenarbeit. Das neue, zukunftsweisende Motorenwerk mit Leichtmetallgießerei wird eine wichtige Rolle innerhalb des weltweiten Produktionsnetzwerks der BMW Group einnehmen.” Es sei Teil der Strategie eines global ausgewogenen Wachstums mit Produktionskapazitäten in den jeweiligen regionalen Märkten.

Anton Heiss, Präsident von BBA, kündigte bei der Veranstaltung an: “Wir sind einer der erfolgreichsten Hersteller von Premiumfahrzeugen in China. Die lokale Produktion wird um drei BMW Modelle erweitert.” Eines dieser Modelle, der 2er Active Tourer, soll bereits im ersten Quartal 2016 auf den Markt kommen.

Sowohl das Motorenwerk als auch die Leichtmetallgießerei entsprechen modernsten Produktionsstandards und werden die Automobilwerke der Joint-Venture-Partner in Dadong und Tiexi beliefern. Die Kapazität orientiert sich am Produktionsvolumen der beiden Automobilwerke und liegt derzeit bei bis zu 300.000 Einheiten pro Jahr. Im Jahr 2015 betrug die lokale Automobilfertigung über 287.000 Einheiten. Die erforderlichen Investitionen wurden von BBA aus eigener Kraft getragen, zusätzliches Kapital der beiden Joint-Venture-Partner war nicht erforderlich.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern BMW China

gp