BMW X1: Ab November 2010 auch in Indien produziert. - Bild: BMW

BMW X1: Ab November 2010 auch in Indien produziert. - Bild: BMW

„Für uns ist Indien ein Markt mit großem Zukunftspotential und ein Baustein unserer weltweiten Marktoffensive. Unser bisheriger Erfolg beweist die Richtigkeit unserer ‚Produktion-folgt-dem-Markt‘-Strategie, die sich schon in Märkten wie USA oder China bewährt hat,“ sagte Frank-Peter Arndt, Produktions-Vorstand der BMW AG. „Parallel zum Kapazitätsaufbau werden wir das Werk befähigen, ab November 2010 mit dem X1 ein weiteres Modell für den indischen Markt zu fertigen und damit neue Kundensegmente zu erschließen.“

Neben dem Kapazitätsaufbau wird auf dem Werksgelände in Chennai ein neues Fahrzeug-Logistikzentrum entstehen, für das bereits ein Grundstück erworben wurde. Seit dem Produktionsstart in Indien im Jahr 2007 investiert die BMW Group damit bis Mitte 2012 insgesamt 30 Millionen Euro in Indien.

Gleichzeitig verstärkt BMW seine lokalen Vertriebs- und Marketingaktivitäten. Um der zunehmenden Kundennachfrage nach BMW-Fahrzeugen und Dienstleistungen gerecht zu werden, wird das Vertriebsnetz bis 2011 systematisch auf 22 Händlerbetriebe erweitert und damit seit Anfang 2009 fast verdoppelt. Darüber hinaus wird BMW Financial Services ab Ende dieses Jahres erstmals sein Finanzdienstleistungsportfolio im indischen Markt anbieten.

Allein in den ersten acht Monaten dieses Jahres wuchs laut BMW-Abgaben der eigene Absatz in Indien um 43 Prozent auf 3.301 Einheiten. Damit hat die Gruppe bereits jetzt fast so viele Fahrzeuge in Indien verkauft wie im Gesamtjahr 2009.  „Mit der kontinuierlichen Erweiterung unseres Händlernetzes werden wir in allen wichtigen Regionen Indiens vertreten sein und mehr als 95 Prozent der potenziellen Käuferschichten erreichen,“ sagte Andreas Schaaf, Präsident der indischen BMW-Tochtergesellschaft. „Nachdem wir im letzten Jahr erstmals die Führung im Premiumsegment übernommen haben, wollen wir dieses Jahr mit der Markteinführung des neuen 5ers unsere führende Position behalten. Auch für die kommenden Jahren sind wir zuversichtlich, den Absatz deutlich zu erhöhen.“

BMW ist seit 2006 mit einer eigenen Vertriebsgesellschaft in Indien aktiv und konnte den Absatz seitdem mehr als verzehnfachen auf 3.619 Einheiten im Jahr 2009. Seit März 2007 verfügen die Münchener darüber hinaus mit dem Werk Chennai im Bundesstaat Tamil Nadu über eine eigene Fertigung in Indien, in der 3er und 5er für den indischen Markt hergestellt werden.