Nauto-Kamera im Auto.

Nauto is watching you: Das Technologie-Startup hat eine Kamera entwickelt, die die Aufmerksamkeit des Autofahrers überwacht und auswertet. Bild: Nauto

| von Jennifer Kallweit

Ein Auto-Startup aus Palo Alto, Kalifornien (USA) mitten im Herz des Silicon Valley startet derzeit ordentlich durch. Nur ein Sandwichladen und eine Starbucksfiliale vom Tesla-Firmensitz entfernt arbeitet das 2015 gegründete Unternehmen Nauto. Das junge Startup spezialisiert sich Technologien für selbstfahrende Autos.

Nautos Plattform für autonome Autos

Die jetzt gewonnene Investition von 159 Millionen US-Dollar steckt Nauto einer Unternehmensmeldung nach zum Teil in den Ausbau und Vertrieb seiner Nachrüstsysteme für Fahrersicherheit und Vernetzung. Außerdem soll das Geld dabei helfen, Nautos KI-Datenplattform voranzutreiben. An der Cloud-basierten Plattform arbeitet Nauto zusammen mit verschiedenen Automobilherstellern. Unterstützt wird das Starup dabei von BMW iVentures, General Motors Ventures, Toyota AI Ventures und die Venture-Unit der Allianz Gruppe. 

Zwischenzeitlich entwickelt Nauto-Kapitalgeber Softbank, ein japanischer Technologie- und Telekommunikationskonzern, eigene selbstfahrende Bussen, die 2019 vorgestellt werden sollen. 

Startups auf dem AUTOMOBIL FORUM 2017

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?