Smart Transport Roboter in der BMW Group Logistik

Die BMW Group geht im Bereich der Logistik neue Wege und gründet die 100-prozentige Tochtergesellschaft Idealworks. Bild: BMW

| von Götz Fuchslocher

Ziel der 100-prozentigen Tochtergesellschaft Idealworks mit Sitz in München ist es, im Bereich Logistik führender Anbieter für autonome Robotiklösungen zu sein, teilt der Autokonzern mit. Der Namensbestandteil „Ideal“ steht dem OEM zufolge für "Industry Driven Engineering for Autonomous Logistics". Seit 2015 arbeitet das Innovationsteam der BMW Group Logistik an Industrie-4.0-Lösungen in den Bereichen Virtual und Augmented Reality, Robotik, papierlose Logistik und Smart Devices. Viele Lösungen sind an BMW-Produktionsstandorten bereits im Serienbetrieb, wie der Smart Robots STR, von dem mehr als 130 an mehreren Standorten Dienst leisten.

Mit der Gründung von Idealworks ermögliche man ein neues Geschäftsfeld für die eigenen Logistiklösungen, sagt Milan Nedeljković, BMW-Vorstand für Produktion. Gerade der Smart Transport Robot STR erfähre große Resonanz und Nachfrage innerhalb und auch außerhalb der BMW Group. "Für die BMW Group als Innovationstreiber ist die Gründung der Idealworks GmbH jetzt der konsequente Schritt“, betont der BMW-Produktionschef. Idealworks-CTO Jimmy Nassif ergänzt: „Mit der Idealworks GmbH betreten wir völlig neues Terrain. Bisher entwickelten wir aus dem Blickwinkel der Automobilproduktion und seiner Logistik.“ . Nun ändere sich die Perspektive. "Wir werden zum Anbieter von Logistikrobotik über die Automobilbranche hinaus. Für die kommenden Monate haben wir einige Neuerungen in Vorbereitung.“

Der Smart Transport Robot STR entstand 2015 in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut. Die flachen, autonomen und mobilen Roboter transportieren Güter mit bis zu einer Tonne Gewicht und verbringen diese zum Bestimmungsort. Dabei berechnen sie die ideale Route selbstständig und bewegen sich mit dem Navigationsverfahren SLAM (Simultaneous Localisation and Mapping) frei im Raum.

Der Erfolg der Pilotprojekte und die daraus resultierende Nachfrage nach dem STR waren ausschlaggebend für die Gründung der Idealworks GmbH. Wir wollen Idealworks langfristig zu einem Top-Player unter den Anbietern von Industrie-Logistikrobotern entwickeln“, schildert Markus Bauer, COO der Idealworks GmbH. Ab Ende 2020 soll die nächste Generation des STR ausgerollt werden.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.