Auftragsfertigung bei VDL Nedcar in Born

Die Auftragsfertigung bei VDL Nedcar in Born / NL ist hochflexibel – auch durch Zeitarbeitsverträge. Im Bild die Fertigung des BMW X1. Bild: VDL Nedcar

| von Stefan Grundhoff

Nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters soll die Belegschaft am VDL-Standort in Born / NL von 1.450 im Jahre 2014 auf bis zu 7.200 in diesem Jahr wachsen, während das Niveau in Oxford mit rund 4.500 Einheiten stabil geblieben ist. Nach Angaben von BMW hätte die Aufstockung der Belegschaft nichts mit den aktuellen Brexit-Diskussionen zu tun. „Wir engagieren uns für unsere Aktivitäten in Großbritannien und unsere Belegschaft hier“, bekräftigte Ian Robertson, Sondergesandter der BMW Group in Großbritannien, „in unserem Zyklus sind wir an einem beneidenswerten Punkt, weil wir vor dreieinhalb Jahren viele Entscheidungen getroffen haben und infolgedessen müssen wir jetzt nicht irgendwelche Entscheidungen treffen.“

VDL Nedcar ist ein hoch flexibler Auftragshersteller, den die BMW Group seit 2014 einsetzt und der den Kompaktmodellen des bayrischen OEM zusätzliche Kapazitäten bietet. Es begann mit dem Bau des Mini Hatch und wurde im Laufe der Jahre um den Mini Countryman und den BMW X1 – beide auf der UKL-Plattform - erweitert. Während die Produktion im Einklang mit dem Personalwachstum in Born erhöht wurde und die Produktion in diesem Jahr voraussichtlich 219.200 Einheiten erreichen wird, liegt die Produktion in Oxford seit 2015 bei über 200.000 und wird voraussichtlich in diesem Jahr über 230.000 Einheiten erreichen.